BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite
© BR / Dagmar Bohrer-Glas
Bildrechte: Dagmar Bohrer-Glas /BR

Auf den Spuren schriftstellerischer Größen und dabei Unbekanntes oder Vergessenes entdecken – das ist ab sofort am Tegernsee möglich. Mit den "Tegernseer LiteraTouren" gibt es ein neues hochwertiges Wanderangebot rund um den Tegernsee.

1
Per Mail sharen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Literarische Spaziergänge am Tegernsee

Auf den Spuren schriftstellerischer Größen und dabei Unbekanntes oder Vergessenes entdecken – das ist ab sofort am Tegernsee möglich. Mit den "Tegernseer LiteraTouren" gibt es ein neues hochwertiges Wanderangebot rund um den Tegernsee.

1
Per Mail sharen
Von
  • Dagmar Bohrer-Glas

Thomas Mann war oft am Tegernsee, erwähnte Kreuth sogar in seinem berühmten Roman "Die Buddenbrooks". Ludwig Ganghofer ging am Tegernsee "zum jagern" und auch die erfolgreichste Romanschriftstellerin ihrer Zeit, Hedwig Courths-Mahler, zog 1933 von Berlin an den Tegernsee. Das und noch viel mehr ist bei den Tegernseer LiteraTouren zu entdecken.

Zwölf literarische Spaziergänge

Die verschiedenen Routen sind zwischen 0,2 und 13,8 Kilometer lang. Sie sind in fünf Minuten oder in ca. vier Stunden zu erwandern. Angeboten werden etwa "Gmunder Originale", die "Brüder Ganghofer", es gibt einen Grete-Weil-Spaziergang und Unglaubliches bei den "Tegernseer Sagen".

Tegernsee – der ThinkTank Bayerns

Die zwölf Tegernseer LiteraTouren wollen Literatur am Ursprung sichtbar machen, so Projektleiter Klaus Wolf, der an der Universität Augsburg Bayerische Literaturgeschichte lehrt. Bereits im Mittelalter sei das Kloster Tegernsee der ThinkTank, die Denkfabrik, Bayerns gewesen, so Wolf. Eines der ältesten Liebesgedichte in deutscher Sprache, vielleicht sogar das älteste, wurde hier aufgeschrieben. Der Autor ist unbekannt.

Gefördert mit Bundesmitteln

Die Tegernseer Literatouren, kurz Telito, werden vom Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft finanziert. Damit soll hochwertige Kultur auch jenseits der großen Metropolen gefördert werden, so Klaus Wolf, der seit 2018 gemeinsam mit einem Team an Telito gearbeitet hat. Die Literatur- und Kulturwissenschaftlerin Ingvild Richardsen und der Literaturwissenschaftler Peter Czoik haben die zwölf literarischen Spazierwege mit ausgearbeitet und Texte geschrieben.

Mit dem Kopf wandern

Wer gerne liest, sich für bekannten Schriftsteller und ihre Biographien interessiert und gerne zu Fuß unterwegs ist, für den sind die neuen zwölf LiteraTouren ein tolles Angebot. Nicht zuletzt sollen die Spaziergänge die Kulturschätze auch der eigenen Bevölkerung am Tegernsee erlebbar gemacht werden, so der Projektleiter.

© Dagmar Bohrer-Glas/ BR
Bildrechte: Dagmar Bohrer-Glas/ BR

Das Schild ist am Kloster Tegernsee zu finden

"Hier ist Bayern": Der BR24 Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!