BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

NEU

Flug gestrichen: Papstbruder kam heute nicht nach Rom | BR24

© pa/dpa/Armin Weigel

Georg Ratzinger

Per Mail sharen

    Flug gestrichen: Papstbruder kam heute nicht nach Rom

    Eines der prominentesten Opfer des Warnstreiks am Flughafen München ist der frühere Domkapellmeister und Papstbruder Georg Ratzinger. Der Flug des 94-Jährigen in den Urlaub nach Rom wurde gestrichen.

    Per Mail sharen

    Der Urlaub Georg Ratzingers in Rom verschiebt sich wegen der Warnstreiks am Münchner Flughafen um einen Tag nach hinten. Ratzingers Haushälterin, Schwester Laurente, berichtete dem Bayerischen Rundfunk von dem gestrichenen Flug. Georg Ratzinger reist nun morgen in den Vatikan zu seinem Bruder, dem früheren Papst Benedikt XVI. und feiert mit ihm am 16. April dessen 91. Geburtstag. Für den 18. April ist die Rückkehr von Georg Ratzinger aus Rom geplant. 

    Regelmäßig beim Bruder zu Besuch

    Der fast erblindete und gehbehinderte, aber geistig frische frühere Leiter der Regensburger Domspatzen verbringt seit Jahren im Frühjahr einige Urlaubstage in Rom bei seinem Bruder. Die beiden ergehen sich dann auch regelmäßig in den vatikanischen Gärten. 

    "Wir sind halt alte Dackel"

    Über den Gesundheitszustand seines Bruders sagte Georg Ratzinger jüngst, er sei auf eine Gehilfe angewiesen, aber geistig gehe es ihm gut. Wörtlich ergänzte Georg Ratzinger jüngst gegenüber dpa: "Wie wir halt sind, wir alten Dackel." Die beiden Ratzinger-Brüder halten auch regelmäßigen telefonischen Kontakt.