BR24 Logo
BR24 Logo
BR24 - Hier ist Bayern
Rote Rosen

Weitere 20 Menschen sind an oder mit Corona gestorben, das meldet das Robert Koch-Institut

Bildrechte: picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild | Robert Michael
Per Mail sharen

    Corona-Ticker Schwaben: 20 weitere Todesfälle in Schwaben

    Wieder sind 20 Menschen mit Wohnsitz in Schwaben an oder mit Covid-19 gestorben, das hat das Robert-Koch-Institut gemeldet. Die Sieben-Tage-Inzidenz in Schwaben ist laut dem Institut weiter gestiegen. Die neuesten Entwicklungen im Corona-Ticker.

    Von
    BR24  RedaktionBR24 Redaktion
    Per Mail sharen

    Die wichtigsten Corona-News des Tages aus Schwaben

    Corona-Neuinfektionen in Schwaben pro Tag

    Entwicklung der Corona-Kurve in Schwaben

    8.30 Uhr: Wieder sterben 20 Menschen in Zusammenhang mit Corona

    Das Robert Koch-Institut, RKI, meldet für Schwaben 20 weitere Todesfälle in Zusammenhang mit Corona. Insgesamt sind damit bislang 3.108 Menschen mit Wohnsitz in Schwaben an oder mit Covid-19 gestorben. Die Zahl der Neuinfektionen in Schwaben ist laut RKI seit gestern um 2040 gestiegen. Damit steigt auch die Sieben-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner - und zwar auf 812.

    Die höchste Sieben-Tage-Inzidenz im Landkreisvergleich hat nach wie vor Dillingen mit 1.145, die niedrigste hat laut RKI Günzburg mit 570.

    Samstag, 23.4.2022

    12.45 Uhr: Corona-Neuinfektionen in Schwaben steigen wieder

    Das Robert Koch-Institut, RKI, meldet für Schwaben vier weitere Todesfälle in Zusammenhang mit Corona und 3.811 Neuinfektionen. Damit steigt die 7-Tage-Inzidenz laut RKI auf 765. Den höchsten Wert im Landkreisvergleich hat zurzeit Dillingen mit einer Inzidenz von 1.169. Den niedrigsten Wert hat nach wie vor Günzburg, er liegt bei 542.

    12.05 Uhr: Testzentrum in Dillingen bietet wieder Schnelltests an

    Das Testzentrum des Dillinger Gesundheitsamtes in der Weberstr. 14 in Dillingen bietet wieder Antigen-Schnelltests an. Grund sind nach Angaben des Landratsamts die rückläufigen Zahlen bei PCR-Testungen.

    Freitag, 22.4.2022

    13 Uhr: 16 weitere Todesfälle in Schwaben

    Die Zahl der Neuinfektion sinkt zwar, aber das Robert Koch-Institut, RKI, meldet für Schwaben heute 16 weitere Todesfälle in Zusammenhang mit Corona. Insgesamt sind damit bislang 3.084 Menschen mit Wohnsitz in Schwaben an oder mit Covid-19 gestorben. Die Zahl der Neuinfektionen liegt laut RKI aktuell bei 3.118. Damit sinkt die Sieben-Tage-Inzidenz leicht auf 742. Die höchste Sieben-Tage in Schwaben hat zurzeit der Landkreis Dillingen mit 1.211, die niedrigste hat der Landkreis Günzburg mit 493.

    Donnerstag, 21.4.2022

    14.10 Uhr: Inzidenzwerte in Schwaben sinken - aber weitere Todesfälle

    Acht weitere Todesfälle in Zusammenhang mit Corona meldet das Robert Koch-Institut, RKI, heute, und 3.808 Neuinfektionen. Damit sinkt die Sieben-Tage-Inzidenz laut RKI auf 744. Insgesamt sind bislang 3.068 Menschen mit Wohnsitz in Schwaben an oder mit Covid-19 gestorben, so das Institut.

    Die höchste 7-Tage-Inzidenz in Schwaben hat nach den RKI-Zahlen aktuell der Landkreis Dillingen mit 1.177. Die niedrigste hat der Landkreis Günzburg mit 482.

    Das Robert Koch-Institut weist aber daraufhin, dass es wegen der Oster-Feiertage zu Meldeverzögerungen kommen kann.

    14.20 Uhr: Sieben-Tage-Inzidenz sinkt auf 752

    Das Robert Koch-Institut, kurz RKI, meldet für Schwaben heute 604 Corona-Neuinfektionen. Damit sinkt die Sieben-Tage-Inzidenz laut RKI auf 752. Allerdings sind die Unterschiede in den Landkreisen sehr groß. Dillingen hat mit 1.297 die höchste Sieben-Tage-Inzidenz in Schwaben. Am niedrigsten ist die Inzidenz im Kreis Aichach-Friedberg mit 319. Damit hat Aichach-Friedberg im Landkreis-Vergleich die niedrigste Inzidenz in ganz Bayern.

    Dienstag, 19.4.2022

    12 Uhr: Inzidenz liegt bei 874

    In Schwaben sind laut Robert Koch-Institut (RKI) von gestern auf heute (18.4.) weitere 1.276 Menschen positiv auf das Coronavirus getestet worden, ein weiterer Mensch ist an oder mit dem Coronavirus gestorben. Die 7-Tage-Inzidenz liegt damit bei 874 pro 100.000 Einwohner und damit im unteren Mittelfeld der bayerischen Regierungsbezirke. Die schwabenweit höchste Inzidenz hat Dillingen an der Donau mit 1.350.

    Montag, 18.4.2022

    Den Corona-Ticker Schwaben der Vorwoche finden Sie hier:

    Schlagwörter