BR Fernsehen - Zwischen Spessart und Karwendel

Zwischen Spessart und Karwendel

Masken-Prämierung in Frauenau | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video Wer wird Rauhnachtskönig? Masken-Prämierung in Frauenau

Die Rauhnacht ist im wahrsten Sinne des Wortes ein sagenhafter Spaß - ein Ball mit Waldgeistern, Irrwutzen und Druden. Monatelang arbeiten die Einheimischen an ihren Kostümen - und das unter allerstrengster Geheimhaltung. Denn wer unter den Masken steckt, offenbart sich erst, wenn der Rauhnachtskönig gekürt ist. [mehr]

Geigenbauerin Judith Bauer | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video Geigenbauerin Judith Bauer Zurück zu den Wurzeln

Gleich nach dem Abitur wollte sie nur weg aus der Oberpfalz. In halb Europa war sie unterwegs um ihr Handwerk zu erlernen. Was die Heimat für sie bedeutet, hat Judith Bauer erst in der Fremde gelernt. Nun hat sie den Schritt zurück gewagt und sich in Weiden selbständig gemacht. [mehr]

Blöchla aus dem Frankenwald | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video Blöchla aus dem Frankenwald Backen mit Nervenkitzel

Für Blöchla braucht man nicht nur Eier, Mehl und Butter, sondern auch ein gutes Team. Das Festtagsgebäck wird nämlich quasi am Fließband hergestellt. Da geht‘s schnell, heiß, fettig und wunderbar süß zu. Und es tut uns wirklich leid, dass es noch kein Duft-Fernsehen gibt ... [mehr]

Strukturwalze | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video Strukturwalzen aus Hof Von der Rolle

Tobias Ott aus Hof in Oberfranken hat es geschafft, ein fast vergessenes Kunsthandwerk mit viel Fleiß und Ausdauer wiederzubeleben. Er stellt Strukturwalzen zum Teil nach alten Vorbildern her, mit ihnen kann können Wände, Stoffe und Papier kunstvoll gestaltet werden. [mehr]

Rezept aus der Sendung

So sehen die fertig gebackenen Blöchla aus. | Bild: BR zum Artikel Zwischen Spessart und Karwendel Blöchla

Im Frankenwald kennt man das zarte Schmalzgebäck unter dem Namen Blöchla. Es wird aber auch Blöchle oder Blöcher genannt. Doch egal, wie man es nennt: Das zylinderförmige, knusprige Festtagsgebäck wird überall gerne gegessen und wurde früher vor allem zu ganz besonderen Anlässen, wie zur Kirchweih, einer Hochzeit oder Taufe gebacken. [mehr]