BR Fernsehen - Wir in Bayern


43

Wir in Bayern | Rezepte Falafel mit Ras-el-Hanout-Joghurt

Außen knusprig und innen locker, das sind die wichtigsten Merkmale einer guten Falafel. Ali Güngörmüş zeigt Ihnen, wie Sie den Klassiker der arabischen Küche genauso hinbekommen und empfiehlt dazu ein Ras-el-Hanout-Joghurt.

Stand: 04.11.2019 | Archiv

Falafel mit Ras-el-Hanout-Joghurt | Bild: BR

Falafel mit Ras-el-Hanout-Joghurt Format: PDF Größe: 205,33 KB

Rezept für 4 Personen

Falafel

  • 150 g getrocknete Kichererbsen
  • 50 g Schalotten
  • 50 g Karotten
  • etwas Ingwer, klein geschnitten
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 EL Olivenöl
  • ½ TL Ducca (äthiopische Gewürzmischung)
  • ½ TL Anapurna-Currypulver
  • 250 ml Gemüsebrühe
  • ½ Bd. Minze
  • ½ Bd. glatte Petersilie
  • 3 EL braune Butter
  • Salz, Pfeffer
  • 4 Eigelbe
  • 100 ml Rapskernöl

Zubereitung
Kichererbsen in einer Schüssel, mit reichlich kaltem Wasser bedeckt, 24 Stunden einweichen. In ein Sieb abgießen und abtropfen lassen. Die Schalotten schälen und grob würfeln. Den Knoblauch schälen und zerdrücken. Das Olivenöl in einem Topf erhitzen und Schalotten, Ingwer, Knoblauch darin anschwitzen, dann Karotten und Kichererbsen zugeben und mitschwitzen. Ducca und Currypulver zugeben und kurz mitrösten. Mit der Gemüsebrühe ablöschen und bei schwacher Hitze zugedeckt in etwa 45 Minuten weich garen, dabei gelegentlich umrühren. Inzwischen Minze und Petersilie waschen, trocken schütteln und Blättchen abzupfen. Sobald die Kichererbsen weich sind, die Petersilien- und Minzeblättchen untermengen. Alles mit dem Stabmixer mittelfein pürieren und die braune Butter untermengen. Die Masse mit Salz und Pfeffer würzen und lauwarm abkühlen lassen. Die Eigelbe unter die Kichererbsenmasse rühren. Das Rapskernöl in einer großen Pfanne erhitzen. Aus der Masse kleine Bällchen von 4 cm Durchmesser formen und portionsweise im Öl bei mittlerer Hitze in je 6-8 Minuten rundum goldbraun ausbacken. Mit einem Schaumlöffel herausheben und auf Küchenpapier abtropfen lassen.

Ras-el-Hanout-Joghurt

  • ½ Bd. Minze
  • 250 g türkischer Joghurt (10% Fett; ersatzweise Sahnejoghurt)
  • ½ TL Ras el-Hanout
  • etwas Zitronenabrieb
  • Salz, Pfeffer, Zucker

Zubereitung
Die Minze waschen und trocken schütteln, die Blättchen abzupfen und fein hacken. Den Joghurt mit Ras el-Hanout und der gehackten Minze verrühren. Mit Zitronenabrieb, Salz, Pfeffer und einer kleinen Prise Zucker abschmecken. In eine Schale füllen.

Gurken-Korinander-Salat

  • 2 rote Zwiebeln
  • Salz
  • 8 Minigurken
  • 1 EL Ducca
  • ½ Bd. Koriander, Blätter gezupft
  • Saft von ½ Zitrone
  • 6 EL Olivenöl
  • Cayennepfeffer, Zucker
  • 1 Handvoll Kapuzinerkresse

Zubereitung

Die Zwiebeln schälen, längs halbieren und in feine Spalten schneiden. Die Zwiebelspalten 10 Minuten in kaltes Salzwasser einlegen, damit sie ihren unangenehmen Nachgeschmack verlieren und schön knackig werden. Gurken waschen und ohne die Enden in dünne Scheiben schneiden oder hobeln. Gurken und Zwiebeln mit den restlichen Zutaten vermischen und wer möchte mit etwas Öl beträufeln und mit Ducca bestreuen.

Anrichten
Gurken-Koriander-Salat und Ras-el-Hanout-Joghurt zu den Falafel servieren.

Viel Spaß beim Nachkochen wünscht Ali Güngörmüş!


43