BR Fernsehen - Wir in Bayern

Wir in Bayern | Rezept Bratwurststangen im Speckmantel mit Balsamico-Zwiebeln und Couscous-Salat

Wolfgang Link interpretiert mit einer einfachen und raffinierten Idee die klassische fränkische Bratwurst mal ganz anders. Aromatisch gewürztes Bratwurstgehäck wird mit Speckscheiben umwickelt und auf Holzspießen gebraten.

Published at: 2-3-2023 | Archiv

Bratwurststangen im Speckmantel mit Balsamico-Zwiebeln und Couscous-Salat File format: PDF Size: 2,96 MB

für 4 Personen

Bratwurststangen

  • 2 TL eingelegte Pfefferkörner
  • 2 Knoblauchzehen, geschält, fein gewürfelt
  • 1 Zwiebel, geschält, fein gewürfelt
  • 1 EL Öl
  • 600 g Bratwurstgehäck, roh
  • 1 Ei
  • etwas Salz und Pfeffer
  • 1 TL geräuchertes Paprikapulver
  • 2 TL Senf
  • 16 Scheiben Frühstücksspeck (ca. 120 g)
  • 2 TL Honig
  • 2 - 3 EL Butterschmalz

Zubereitung
Pfefferkörner abtropfen lassen und hacken. Knoblauch- und Zwiebelwürfel im Öl glasig dünsten. Bratwurstgehäck und Ei verkneten. Mit Salz, Pfefferkörnern, etwas Pfeffer, Paprikapulver und Senf kräftig würzen. Daraus 16 Röllchen formen und auf einem Holzspieß aufstecken. Mit je 2 Scheiben Speck kreuzweise umwickeln, mit Honig bepinseln. Kaltstellen. Inzwischen in einer großen Pfanne Butterschmalz erhitzen. Bratwurststangen im Bratfett von jeder Seite 5–7 Minuten braten.

Balsamico-Zwiebeln

  • 20 Schalotten, geschält, geviertelt
  • 2 EL brauner Zucker
  • 80 ml Balsamico-Essig
  • Salz, schwarzer Pfeffer
  • etwas Öl zum Anbraten der Zwiebeln

Zubereitung
Die Schalotten in eine Pfanne mit etwas Salz, Pfeffer und braunen Zucker würzen. Der Zucker löst sich beim Anbraten auf, reduziert nach und nach ein und gibt den Zwiebeln eine angenehme Süße. Nachdem die Zwiebeln kurz und scharf angebraten worden sind, Balsamico-Essig mit in die Pfanne geben. Bei geringer Hitze reduzieren lassen. Der Balsamico wird mit der Zeit immer dickflüssiger. Nach etwa 30-45 Minuten (je nach Temperatur) ist der Balsamico nahezu komplett reduziert und die Zwiebeln sind fertig.

Tipp

Man kann die Zwiebeln im Kühlschrank problemlos 3-4 Tage lagern.

Couscous-Salat

  • 200 g Couscous
  • 5 EL Olivenöl
  • 1 kleine Gurke
  • 1 Zucchini
  • 100 g Kirschtomaten
  • 1 Handvoll Radieschen
  • 1 Paprika
  • 1 rote Zwiebel
  • 2 Frühlingszwiebel
  • ½ Bd. Petersilie
  • 1 Zitrone
  • ½ TL Salz
  • Pfeffer nach Belieben
  • 1 TL Zucker

Zubereitung
Den Couscous in eine große Schüssel geben. Einen halben TL Salz hinzufügen und den Couscous mit 1 EL Olivenöl beträufeln. Mit 250 ml kochendem Wasser übergießen und 5 Minuten quellen lassen. Den Couscous anschließend mithilfe einer Gabel lockern und abkühlen lassen. Zucchini, Gurke, Kirschtomaten, Radieschen, Paprika, Zwiebel und Frühlingszwiebeln waschen, putzen und in 0,5-1 cm große Würfel schneiden. Petersilie waschen, trocknen und fein schneiden. Alles zum Couscous geben, untermischen und nach Belieben mit Salz und Pfeffer würzen. Für das Dressing die Zitrone heiß abwaschen, trocknen, die Schale fein abreiben und den Saft auspressen. 1 TL Zitronenabrieb, 2 EL Zitronensaft und die restlichen 4 EL Olivenöl miteinander verrühren und mit Salz, Zucker und Pfeffer nach Belieben würzen. Das Dressing unter den Couscous-Salat mischen.

Anrichten
Bratwurststangen im Speckmantel mit Balsamico-Zwiebeln und Couscous-Salat auf Tellern anrichten und gleich servieren.

Guten Appetit wünscht Ihnen Wolfgang Link!