B5 aktuell - Politik und Hintergrund

Politik und Hintergrund

Premierministerin May im britischen Unterhaus | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Audio mit Informationen Politik und Hintergrund vom 23.4.2017 Let's vote (again)

Sie will alles und sie will es jetzt: Die Britische Premierministerin Theresa May setzt Neuwahlen durch, damit sie für ihren harten Brexit Kurs das Volk hinter sich hat. Weitere Themen der Sendung: Wie Saudi Arabien sich auf die Z… [mehr]

B5 am Sonntag Politik und Hintergrund

Berlin, München und die Bundesländer - Koalitionsrunden, Flüchtlinge und Schuldenbremse. In der täglichen Flut politischer Nachrichten geht oft verloren, was politische Entscheidungen wirklich bedeuten, für uns alle. Deutsche Soldaten sind im Auslandseinsatz. Über die UNO und die Nato, in der EU und im Konzert der G8 ist Deutschland eng in das politische Geschehen der globalisierten Welt eingebunden. Die Sendung Politik und Hintergrund sortiert und bewertet die innen- und außenpolitische Woche. In Analysen, Reportagen und Kommentaren unserer weltweiten Korrespondenten macht sie das komplexe politische Geschehen verständlich. "Politik und Hintergrund", jeden Sonntag auf B5aktuell, immer um 8:05 Uhr und um 23:05 Uhr.

Weitere Sendungen

Viktor Orbán | Bild: picture-alliance/dpa| Felix Kindermann zum Audio mit Informationen Politik und Hintergrund vom 16.4.2017 Viktor Orbán – Der Bad Boy Europas

Mit dem neuen Hochschulgesetz beschneidet Viktor Orbán Bildung und Wissenschaft im Land. Und auch sonst vergeht kaum eine Woche ohne Aktion des ungarischen Premiers gegen Demokratie und EU-Vereinbarungen. Weitere Themen der Sendung: Was tun bei einem Cyberangriff auf unsere Infrastruktur und Trumps Kehrtwende: Plötzlich ist die Nato doch nicht sinnlos. [mehr]

Donald Trump  | Bild: picture-alliance/dpa zum Audio mit Informationen Politik und Hintergrund vom 9.4.2017 US-Luftangriffe auf Syrien

Die USA haben mit Luftangriffen in den Syrien-Konflikt eingegriffen. Durch den mutmaßlichen Giftgasangriff von letzter Woche in Syrien sei eine rote Linie überschritten worden, so Trump. Ungewohnt einig reagierte der Kongress in den USA – nicht nur Republikaner, auch Demokraten stellten sich hinter Trumps Entscheidung, die längst überfällig sei. Der Präsident riskiert aber damit eine Konfrontation mit Russland. Es dürfte nun nicht leichter geworden sein, eine internationale Koalition zu schmieden, um das Schlachten in dem Bürgerkriegsland zu beenden. [mehr]

Theresa May verlässt grinsend Downing Street 10 in Westminster | Bild: picture-alliance/dpa zum Audio mit Informationen Politik und Hintergrund vom 2.4.2017 Startschuss für den Brexit

Großbritannien hat offiziell seinen Austritt aus der Europäischen Union beantragt. In den kommenden zwei Jahren dürften harte Verhandlungen bevorstehen. Ein weiteres Thema der Sendung: Trump bricht mit der Klimapolitik Obamas. [mehr]

Nach dem Anschlag in London: Polizisten sichern die Gegend rund um den Anschlagsort | Bild: picture-alliance/dpa zum Audio mit Informationen Politik und Hintergrund vom 26.3.2017 Der Kampf gegen den IS-Terror braucht einen langen Atem

Der Terror-Anschlag von London wurde vermutlich von einem Einzeltäter begangen. Der IS reklamierte die Attacke für sich – eine dringend benötigte Erfolgsmeldung für die Terror-Organisation, die im Irak zunehmend unter Druck gerät. [mehr]

Bundeskanzlerin Merkel und US-Präsident Trump sitzen am 17.03.2017 im Oval Office des Weißen Hauses | Bild: Evan Vucci/AP/dpa zum Audio mit Informationen Politik und Hintergrund vom 19.3.2017 Entfremdete Freunde - deutsch-amerikanisches Spitzentreffen

Es sei besser miteinander zu reden, als übereinander, hatte Merkel vor ihrer USA-Reise gesagt, doch das Verhältnis zu den USA war schon einmal besser. Weitere Themen der Sendung: Was bedeutet der Wahlausgang in den Niederlanden? Warum Geflüchtete ohne Ausweispapiere kommen und der Chinesische Volkskongress ist zu Ende gegangen - mit hoher Zustimmung. [mehr]

Recep Tayyip Erdoğan,  Präsident der Türkei | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Audio mit Informationen Politik und Hintergrund vom 12.3.2017 Belastungsprobe für das deutsch-türkische Verhältnis

Die Provokationen und Nazivergleiche des türkischen Präsidenten Erdogan belasten auch das Verhältnis zwischen Deutschen und hier lebenden Türken. Weitere Themen in der Sendung: Das Arbeitslosengeld Q der SPD, der AfD-Wahlkampf und der EU-Gipfel, der mit einem Eklat begann. [mehr]

Kanzlerkandidat Martin Schulz (SPD) spricht am 20.02.2017 bei der Arbeitnehmerkonferenz der SPD in Bielefeld (Nordrhein-Westfalen). Martin Schulz würde an der Agenda 2010 gerne etwas verändern.  | Bild: picture-alliance/dpa zum Audio mit Informationen Politik und Hintergrund vom 26.2.2017 Schulz bricht mit der Agenda – SPD im Umfragehoch

Zum ersten Mal seit rund elf Jahren überholt die SPD in der Sonntagsfrage die Union. Zuvor hatte SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz angekündigt, Korrekturen an der Agenda 2010 vornehmen zu wollen, falls er gewählt wird. Schulz erhielt dafür Beifall aus der eigenen Partei aber sind seine Ideen wirklich neu oder in Teilen sogar schon vollzogen? Von Tim Aßmann [mehr]

Donald Trump bei der Pressekonferenz am 16.2. | Bild: dpa-Bildfunk zum Audio mit Informationen Politik und Hintergrund vom 19.2.2017 Trump in Bedrängnis. Aber schuld, sagt er, sind nur die Medien

Für US-Präsident Donald Trump läuft es derzeit nicht rund. Eigentlich wollte er so regieren, dass den Amerikanern schwindelig wird. Doch für Schwindelgefühle sorgt derzeit vor allem das Chaos im Weißen Haus. [mehr]

Flugzeug mit dem Abschiebungen durchgeführt werden | Bild: picture-alliance/dpa zum Audio mit Informationen Politik und Hintergrund vom 12.2.2017 Abschiebung soll schneller und häufiger werden

Frank-Walter Steinmeier, der gemeinsame Kandidat von SPD und Union, wird zum Bundespräsidenten gewählt, und gemeinsam will die Regierungskoalition einen starken Staat demonstrieren. Dazu gehört ein Gesetz, um Attacken gegen Polizisten und andere Vertreter staatlicher Autorität härter zu bestrafen. Nötig oder Placebo im Wahljahr? Ähnliches gilt auch für das Vorhaben der großen Koalition abgelehnte Asylbewerber schneller und in größerer Anzahl als bislang abzuschieben. [mehr]