B5 aktuell - Das Medienmagazin

Von klassischen Medien bis Web 2.0

Das B5-Medienmagazin Von klassischen Medien bis Web 2.0

Sendung am 22.10.2017, 14.05 Uhr auf B5 aktuell

Moderation: Nina Landhofer
Redaktion: Sissi Pitzer

Das Auto der Bloggerin nach der Bombenexplosion | Bild: dpa-Bildfunk/Rene Rossignaud zum Audio Interview Christian Mihr, Geschäftsführer von Reporter ohne Grenzen Journalistenmord auf Malta: Gefahr durch Panama-Papers auch für andere?

Auf Malta ist vergangene Woche die Journalistin und Bloggerin Daphne Caruana Galizia durch eine Autobombe ermordet worden - mitten in Europa. Sie hatte recherchiert an den Panama-Papers und dabei im eigenen Land mehrere hochrangige Politiker in Bedrängnis gebracht. Wie können investigative Journalisten sich schützen? Wie kann man sie rechtlich unterstützen? [mehr]

Ministerpräsidenten-Konferenz in Saarbrücken | Bild: picture alliance /Oliver Dietze/dpa zum Audio Quadratur des Kreises Qualität erhalten, mehr sparen

Die einen wollen den öffentlich-rechtlichen Rundfunk ganz abschaffen, andere halten die Tagesschau oder Spielfilme für verzichtbar. Die Ministerpräsidentenkonferenz hat sich in Saarbrücken mit der Neuordnung von ARD und ZDF befasst. Die Mehrheit ist dafür, die Qualität der Angebote zu erhalten, aber dennoch massiv zu sparen. Im Internet wird es Lockerungen geben. [mehr]

Journalist und IT-Experte Hakan Tanriverdi beim Zündfund-Netzkongress | Bild:  BR/ Max Hoftstetter zum Audio Zündfunk Netzkongress Wie schütze ich meine Social Media Konten?

"What the F... !" war das Motto des Zündfunk Netzkongresses. Das F sollte dabei für vieles stehen: fake news, Feminismus, Freiheit... Wieviel Freiheit ist im Digitalen möglich? Wieviel Einschränkungen sind nötig? Auch jeder selbst kann versuchen sich zu schützen, etwa vor Hackern. Indem er seine Passwörter sicherer macht, erklärt SZ-Journalist und IT-Experte Hakan Tanriverdi. [mehr]

Weitere aktuelle Themen

IQ-Diskussionsrunde
| Bild: BDZV/Hans Hendrik Falk zum Audio Tagung Qualität im Journalismus Mehr auf die User hören?

IQ - das steht nicht nur den Intelligenz Quotienten, sondern auch für die "Initiative Qualität im Journalismus". Getragen wird sie unter anderem von Journalisten-Gewerkschaften, dem Verlegerverband und der ARD.ZDF.Medienakademie. Das 9. Herbstforum befasste sich letzte Woche mit der Analyse von Lügen und Hass im Netz, aber auch mit redaktionellen Strategien dagegen. [mehr]

Gilles Marchand, Generaldirektor der SRG | Bild: picture alliance/KEYSTONE zum Audio Volksabstimmung über Gebühren geplant Ende für Schweizer Rundfunk SRG?

Zwangsgebühren abschaffen! - das fordert eine Volksinitiative in der Schweiz, die vor allem von der nationalkonservativen SVP betrieben wird. Im März 2018 werden die Schweizer entscheiden, ob sie das jetzige Finanzierungsmodell für den öffentlich finanzierten Rundfunk SRG tatsächlich ersatzlos streichen wollen. Alle Programmangebote würden damit aufhören zu existieren. [mehr]

Ein Schreibtisch mit Kaffeetasse, Stiften und einem Block auf dem "MEDIEN Startups" geschrieben steht | Bild: colourbox.com; Montage: BR zur Übersicht Innovative Ideen Medien-Startups 2017

Ob im Homeoffice oder im Loft, als Stiftung oder als kreativer Einzelner – es tut sich viel bei den Startups in der Medien-Branche. In loser Folge stellen wir diejenigen vor, die der Redaktion aufgefallen sind - ob in der Startup-Hauptstadt Berlin, im innovativen München oder anderswo in Deutschland: Alles über Gründung, Finanzierung, die Macher und den passenden Markt – in unseren Radio-Beiträgen über Medien-Startups. [mehr]

Themen der letzten Woche

Zerstörtes Dorf Donezk-Region/Ostukraine | Bild: picture alliance / Sergey Averin/Sputnik/dpa. zum Audio Schwierige Berichterstattung aus der Ostukraine Es ist kompliziert

Der Krieg in der Ostukraine begann 2014 und dauert nun bereits drei Jahre. Am Anfang war die Aufmerksamkeit auch seitens deutscher Medien enorm groß. Inzwischen hat das Interesse deutlich nachgelassen. Doch es gibt immer noch ReporterInnen, die trotz widriger Umstände regelmäßig zur Berichterstattung dort unterwegs sind. [mehr]

Szenebild Babylon Berlin | Bild: Fréderic Batier/X-Filme zum Audio Serie Babylon Berlin ARD und Sky – eine ungewohnte Kooperation

In dieser Woche ist die opulente Serie "Babylon Berlin" angelaufen. Die 16-teiligen Serie kostet stolze 40 Mio. Euro. Daher kooperiert die ARD erstmals mit dem Bezahlsender Sky - der dafür "Babylon Berlin" zuerst zeigen darf, ein Jahr vor der ARD. Was bringen solche Kooperationen, und müssen wir uns auf weitere Modelle dieser Art im Fernsehen einstellen? [mehr]

Foto von der NdM-Konferenz. Neue deutsche Medienmacher | Bild: Credit: Mosjkan Ehrari/ NdM zum Audio Neue deutsche Medienmacher zu Hate Speech Den Shitstorm überleben

An Beleidigungen und Pöbeleien mögen sich Fernseh-Moderatorinnen wie Jana Pareigis, Dunja Hayali oder Pinar Atalay nicht gewöhnen. Sie wehren sich juristisch, wenn es besonders rassistisch und menschenverachtend wird, mit Hilfe ihrer Sender. Wie im Redaktionsalltag umgehen mit Hass im Netz? Damit beschäftigte sich die Jahreskonferenz der Neuen deutschen Medienmacher. Günter Herkel im Interview mit Konstantina Vassiliou-Enz, Gf Neue deutsche Medienmacher [mehr]