Unternehmen - Technik


140

Satellit SD Abschaltung im Januar 2025

Nach vielen Jahren des Parallelbetriebs beendet die ARD am 7. Januar 2025 ihre Satelliten-Verbreitung in SD-Qualität: Das Erste und die Dritten Programme, unter anderem das BR-Fernsehen lassen sich weiterhin in der besseren HD-Bildqualität über Satellit zu empfangen. Vorreiter bei der Abschaltung war ARD alpha in 2021. Auch ONE, tagesschau24, phoenix und ARTE haben den Parallelbetrieb in SD-Qualität beendet. Dadurch werden Kosten minimiert und die Übertragung wirtschaftlich und effizient gestaltet. Alle ARD-Programme sind in HD-Qualität unverschlüsselt und frei empfangbar.

Published at: 27-9-2023

ARD Erklärfilm: So gelingt der Umstieg auf HD

Bessere, hochauflösende HD-Bildqualität

Voraussetzung für die Wiedergabe der HD-Programme ist ein geeigneter Receiver oder ein geeignetes TV-Gerät (HD-tauglich und Standard DVB-S2). Über 90 Prozent der Fernsehhaushalte verfügen bereits über das erforderliche Equipment. Nach über zehn Jahren SD/HD-Parallelbetrieb ist die SD-Nutzung stark gesunken.

Die ARD empfiehlt ihren Zuschauerinnen und Zuschauern grundsätzlich jetzt schon den Empfang aller ARD-Programme in der besseren HD-Bildqualität.
Wer aktuell noch in SD-Qualität empfängt, sollte möglichst bald auf HD-Empfang umrüsten.

Sendersuchlauf

Sehen Sie zuerst in der Gesamt-Programmliste nach, ob die HD-Programme bei einem früheren Sendersuchlauf schon eingelesen wurden. Sie erkennen das zweifelfrei am "HD"-Zusatz am Namen des Programms, dem sogenannten Programm-Label. Am übersichtlichsten ist es, wenn Sie die Liste alphabethisch sortiert durchsehen. Falls Sie nicht fündig werden, starten Sie einen Sendersuchlauf am Receiver oder am TV-Gerät.

Ein Sendersuchlauf kann automatisch über alle Satellitenkanäle oder manuell über einzelne Transponder erfolgen. Beim manuellen Suchlauf muss man zwar die technischen Daten selbst eingeben, dafür bleibt die eigene Programmsortierung und die Favoritenliste erhalten. Das erspart meist viel Arbeit. Übernehmen Sie die HD-Programme in die Favoritenliste anstelle der SD-Version.

Technische Daten der Programme

Das Erste HD
Transponder 19 / Downlink-Frequenz (GHz): 11,494
Polarisation: horizontal / Symbolrate (MSym/s): 22,0
Fehlerschutz (FEC): 2/3 / Modulation: DVB-S2 8-PSK

BR Nord/Süd HD
Transponder 25 / Downlink-Frequenz (GHz): 11,582 
Polarisation: horizontal / Symbolrate (MSym/s): 22,0
Fehlerschutz (FEC): 2/3 / Modulation: DVB-S2 8-PSK

ARD alpha HD: Transponder 39 / Downlink-Frequenz (GHz): 11,053
Polarisation: horizontal / Symbolrate (MSym/s): 22,0
Fehlerschutz (FEC): 2/3 / Modulation: DVB-S2 8-PSK

Weitere Satellitenfrequenzen für die HD-Programme der ARD sind auf den Seiten von ARD Digital aufgelistet.

Vorreiter der SD-Umstellung: ARD alpha HD

ARD alpha HD

ARD alpha ist seit 14. Dezember 2021 ausschließlich in HD-Qualität zu empfangen und war innerhalb der ARD-Programmfamilie das erste Programm, das die SD-Verbreitung beendet hat. Im Jahr darauf haben am 15. November 2022 vier weitere Programme ganz auf HD umgestellt: ONE, tagessschau24, phoenix und ARTE.

Satellitempfang: Eine größere Umstellung gab es auch bei den Radioprogrammen (Dezember 2021)

In 2021 hat die ARD ihre Radioprogramme auf die beiden Transponder 39 und 61 verlegt. Dort sind sie im neuen und effizienteren Audioformat AAC-LC empfangbar.

Weitere Informationen zu den Änderungen sowie allgemeine Hinweise zum Sendersuchlauf gibt es bei ARD-Digital
für Radio: www.ard-digital.de/transponderwechsel und
für Fernsehen: https://www.ard-digital.de/empfang/fernsehen-per-satellit


140