Unternehmen - Technik


93

Fragen und Antworten FAQs zum Umstieg auf ARD alpha HD

Sie empfangen ARD alpha via Satellit oder Kabel/IPTV? Wir haben für Sie die wichtigsten Informationen zur Umstellung auf ARD alpha HD und zum Sendersuchlauf zusammengestellt.

Published at: 25-4-2022

Hinweistafel für Zuschauer auf dem Sendeplatz von ARD alpha (SD)  | Bild: ARD Digital

Die ARD hat ARD alpha bisher in zwei unterschiedlichen Bildqualitäten via Satellit verbreitet. Seit 14. Dezember 2021 wird das Programm ausschließlich in der höheren Bildqualität HD übertragen.

Hintergrund ist, dass der Satellitentransponder 93 nicht mehr weiter von der ARD genutzt wird. Dies ist ein wichtiger Schritt für die ARD, um Kosten zu senken.

Der Unterschied zwischen SD und HD liegt in der Bildqualität. SD steht für "Standard Definition" und verfügt mit 576 x 720 Pixel über eine geringere Zahl an Bildpunkten als HD. HD steht für "High Definition" und steht für eine hohe Auflösung und bessere Bildqualität mit mindestens 720 x 1280 Bildpunkten. Besonders für die heute üblichen Bildschirmgrößen ist eine hohe Auflösung erforderlich. Das Bild wird dadurch schärfer und detailreicher.

Alle, die ARD alpha über Satellit empfangen und das Programm bis Ende 2021 noch in SD-Auflösung angeschaut haben. Das Gleiche gilt auch für Zuschauerinnen und Zuschauer mit Kabelanschluss oder Empfang via IPTV, da die Netzbetreiber zur Einspeisung in der Regel das Satellitensignal als Quelle verwenden.

Kabelanschluss/IPTV-Empfang: Bitte informieren Sie sich direkt bei Ihrem Netzbetreiber, auf welchem Kanal ARD alpha HD eingespeist wird. In der Regel ist die HD-Version schon länger in Kabelnetzen verfügbar.

ARD alpha in HD-Qualität wird seit Januar 2019 auf Transponder 39 übertragen. Wer innerhalb der letzten drei Jahren an seinem Satellitenempfänger einen automatischen Suchlauf durchgeführt hat, findet ARD alpha HD in der Programmliste des Empfangsgeräts und kann einfach umschalten.*
Fehlt ARD alpha HD dagegen noch in der Programmliste, starten Sie bitte einen neuen Sendersuchlauf.

Sie können sich zwischen einem automatischen und einem manuellen Suchlauf entscheiden. Beim manuellen Suchlauf geben Sie die erforderlichen technischen Daten selbst ein. Das verkürzt die Dauer für den Suchlauf und die eigene Favoritensortierung bleibt erhalten. Bei manchen TV-Geräten findet man den manuellen Suchlauf nicht ganz so leicht wie den automatischen Suchlauf, zum Beispiel unter Experteneinstellungen. In der Bedienungsanleitung Ihres Geräts finden Sie die Details zum Suchlauf. Bedienungsanleitungen und auch SW-Updates werden von vielen Herstellern online zur Verfügung gestellt.

* Tipp: Bei älteren Modellen versteckt sich ARD alpha HD manchmal auch unter einem anderen Namen: zum Beispiel unter seiner älteren Bezeichnung "BR alpha" oder auch unter "EinsPlusHD". Dann hat das Gerät den Namen beim Suchlauf nicht auf den neuesten Stand gebracht. Bereinigen lässt sich das oft nur, wenn man zuerst das Programm unter dem falschen Namen löscht und anschließend den neuen Suchlauf startet.

Sollte Ihr Fernseher keine HD Programme empfangen können, dann können Sie ihn mit einem externen HD-Receiver (Set Top Box) nachrüsten und das Zusatzgerät zwischen den Anschluss und den Fernseher schalten.

Nutzen Sie dagegen einen externen Receiver, der nur SD-Programme wiedergeben kann, benötigen Sie zumindest einen neuen HD-tauglichen Receiver. Alternativ können Sie beide Geräte auch durch einen modernen HD-tauglichen Fernseher ersetzen. Ein Fachhändler in Ihrer Nähe hilft Ihnen gerne bei der Geräteauswahl.

Satellit: Astra 19,2 Grad Ost
Transponder: 39
Frequenz: 11,05275 GHz (gerundet: 11,052 oder 11,053 - je nach Gerät)
Polarisation: horizontal
Symbolrate: 22 MS/s
Fehlerschutz (FEC): 2/3 

Ja, der ganze Satellitentransponder 93 wird nicht mehr von der ARD genutzt. Daher sind auch alle Radioprogramme der ARD (u.a. vom Bayerischen Rundfunk) sowie das SR Fernsehen auf neue Satellitenfrequenzen umgezogen.

Die ARD-Radioprogramme werden über andere Satellitentransponder verbreitet: Die Radioprogramme befinden sich seit Juli auf dem Transponder 39 und 61. Gleichzeitig ändert sich ihr Audioformat zu AAC-LC. Zur Wiedergabe sind geeignete Empfangsgeräte erforderlich, die das neue Audioformat AAC-LC unterstützen. Neuere Fernsehgeräte und Receiver unterstützen dies in der Regel.

Das SR-Fernsehen in SD wird jetzt über Transponder 101 verbreitet. Auch beim WDR hat es zeitgleich Umstellungen gegeben. Sämtliche WDR-Lokalzeiten im HD-Format befinden sich jetzt auf Transponder 21.

Ja, ARD alpha HD ist frei und unverschlüsselt via Satellit im europäischen Raum zu empfangen.

Teletext, Audiodeskription und Untertitel stehen Ihnen auch bei ARD alpha HD wie gewohnt zur Verfügung. Der Zugriff zur Mediathek über einen Smart TV ist möglich, wenn dieser mit dem Internet verbunden ist.

Gerne können Sie sich an die Technische Information des Bayerischen Rundfunks wenden: techinfo@br.de oder telefonisch unter 0800 5900 789


93