Bayern 2 - Zündfunk

Netz & Kultur

Ciani-Sophie Hoeder, Gründerin von RosaMag | Bild: RosaMag zum Artikel Im Porträt Ciani-Sophia Hoeder macht RosaMag, das Lifestylemagazin für afrodeutsche Frauen

Jeder vierte Deutsche hat einen Migrationshintergrund, aber nur fünf bis sechs Prozent der Journalisten. Dementsprechend sehen die Medien aus. Ciani-Sophie Hoeder gründete kurzerhand RosaMag, ein Magazin für schwarze Frauen in Deutschland, Österreich und der Schweiz. [mehr]

Means TV - Spot (Screenshot) | Bild: Means TV zum Artikel Alternativer Streamingdienst Means TV will das Netflix für Linke sein

Naomi Burton und Nick Hayes haben das virale Kampagnenvideo für Alexandria Ocasio-Cortez gedreht und arbeiten für Bernie Sanders. Ihr neuestes Projekt: Means TV, die erste post-kapitalistische Streamingplattform. Denn, so die Macher, wir brauchen andere Geschichten. [mehr]

Leonardo DiCaprio in Once Upon a Time in Hollywood | Bild: Sony Pictures Entertainment zum Audio mit Informationen "Once Upon a Time in Hollywood" Quentin Tarantino ist zurück: Ein Comeback in alter Stärke

In „Once Upon a Time in Hollywood“ passiert in der erst mal nicht viel. Denn es geht darum, einen Groove zu schaffen. Natürlich gelingt Leonardo DiCaprio und Brad Pitt das auch mühelos. Später geht’s dann um Serienmörder Charles Manson - aber vor allem aber geht es - wie schon so oft bei Quentin Tarantino - darum, eine Film-Ära zu würdigen, in diesem Fall die späten Sixties. [mehr]

Johanna Pauline Maier bei Dreharbeiten | Bild: Eric Auregan zum Audio mit Informationen „Un café sans musique c’est rare à Paris“ Warum Johanna Pauline Maier zu den interessantesten Regisseurinnen Deutschlands zählt

Johanna Pauline Meier ist eine der derzeit interessantesten Filmemacherinnen Deutschlands. Gerade ist „Un café sans musique c’est rare à Paris“ angelaufen, das Porträt einer Frau, die eine unbekannte Stadt ergründet und von ihr verändert wird. [mehr]

Orange Is the New Black | Bild: Netflix zum Artikel Neue Staffel auf Netflix Die Serie Orange Is The New Black endet. Gut so.

Auf Netflix landet morgen die letzte Staffel "Orange Is the New Black". Für unsere Autorin ist es das Ende einer Liebesgeschichte - aber auch eines, das schon vor einer Weile hätte kommen können. [mehr]

La Flor | Bild: Laura Citarella zum Artikel "La Flor" Diesen 13-Stunden-Film müsst ihr sehen - allein um damit anzugeben

Der argentinische Film "La Flor" ist zugleich Horrorfilm, James Bond-Persiflage, romantisches Musical und Stummfilm. Allein das ist schon bemerkenswert - aber vor allem: Er ist länger als die letzten beiden Game of Thrones-Staffeln zusammen. Trotzdem lohnt es sich, das Monsterwerk anzuschauen. [mehr]

Gilberto Gil im Bayerischen Hof | Bild: Judith Schnaubelt zum Audio mit Informationen Interview mit Gilberto Gil Tropicalismo forever!

Gilberto Gil, einer der Begründer des Tropicalismo und erster dunkelhäutiger Kulturminister Brasiliens, war zu Gast in München. Der verschärften politischen Lage in Brasilien unter dem Präsidenten Bolsonaro steht er übrigens mit tropischer Gelassenheit gegenüber, so der Musiker. Judith Schnaubelt kennt Gilberto Gil seit langem und trifft ihn bereits zum dritten Mal zum Interview. [mehr]

 In this July 5, 1975, file photo, Arthur Ashe holds the men's singles trophy after defeating fellow American Jimmy Conners in the final of the men's singles championship at the All England Lawn Tennis Championship in Wimbledon, London. A movement to rename a Richmond, Virginia, thoroughfare for Ashe is cresting just as the state finds itself in turmoil over a blackface scandal involving the governor and attorney general.  | Bild: picture alliance / AP Photo zum Artikel Kollektion von Tyler, the Creator Wie Tennis endlich sein schrecklich weißes Image verliert

Tyler, the Creator macht Tennis wieder cool! Der Rapper kollaboriert mit Lacoste und bringt eine Kollektion raus, die als Hommage an Arthur Ashe durchgeht. In diesem Sinne: Tennis is back! Tennis is black! [mehr]

Elbe | Bild: picture-alliance/dpa zum Artikel Scheiß auf Berlin Dieser Co-Working-Living-Space in Brandenburg könnte zum Vorbild für ganz Deutschland werden

Die Städte werden immer teurer, die ländlichen Regionen veröden. Viele Menschen müssen pendeln. Ein Co-Working Projekt in Brandenburg stellt jetzt die Systemfrage und plant das gemeinsame Wohnen und Arbeiten auf dem Land. Doch dafür braucht es nicht nur schnelles Internet. [mehr]

Filmszene aus "Master of None" | Bild: picture alliance/Everett Collection zum Artikel Neues Netflix-Special "Right Now" Comeback nach #metoo: Warum uns der Komiker Aziz Ansari nichts schuldet

Was schuldet ein Künstler seinem Publikum? Komiker Aziz Ansari wurde beschuldigt, eine Frau genötigt zu haben. Jetzt meldet er sich mit dem Netflix Special "Right Now" zurück. Und das Publikum erwartet eine Message. Warum? [mehr]

Bärbel Wossagk und David Mayonga aka Roger Reckless im Zündfunk-Studio. | Bild: BR/Caroline von Lowtzow zum Audio David Mayonga aka Roger Rekless im Interview "Die Vorverurteilung hört nicht auf, sondern kommt immer wieder aufs Neue"

David Mayonga ist unter HipHop-Freunden bekannt als Roger Rekless und als Host seiner Radio-Show auf Puls. Das Thema Alltagsrassismus begleitet ihn seit seiner Kindheit. Darüber hat er ein Buch geschrieben: "Ein Neger darf nicht neben mir sitzen". [mehr]


Sally Rooney auf einem Sessel sitzend | Bild: picture-alliance/dpa zum Artikel Buch: "Normal People" Millennials stehen oft in der Kritik – die Autorin Sally Rooney aber geht zärtlich mit ihnen um

Shootingstar Sally Rooney hat mit ihrem zweiten Buch „Normal People“ die englischsprachigen Feuilletons umgehauen. Sie sei die Stimme ihrer Generation. Was ist dran an diesem Hype? Wir haben das Buch gelesen. [mehr]


John Niven  | Bild: Erik Weiss zum Artikel Buch: "Kill 'em all" In seinem Roman rechnet John Niven mit dem Kult um Michael Jackson ab - ohne den King Of Pop zu nennen

Ein durchgeknallter Popstar, der sich an kleinen Jungs vergeht, die Welt "heilen" will und verdächtig an Michael Jackson erinnert. In seinem neuen Roman "Kill 'em all" beschreibt John Niven das Musikbusiness der Gegenwart mit gnadenlosem Sarkasmus. [mehr]

Apple Maps | Bild: Photoshot zum Artikel #failoftheweek Es ist komplett egal, ob Apple unsere Straßen fotografiert

Apple will Kamera-Autos durch Deutschland schicken, um Fotos für "Apple Look Around". Genau wie Google für Street View. Und Deutschland geht wie zu Street-View die Angst um. Christian Schiffer kommentiert: Lasst Apple nur machen. [mehr]


Beutel Mondlandung "Fake News" aus der Ausstellung "Verschwörungstheorien früher und heute" | Bild: picture-alliance/dpa zum Artikel #failoftheweek 50 Jahre Mondlandung - oder eine der härtesten Verschwörungstheorien der Geschichte

Viele Menschen glauben, dass die Amerikaner nicht auf dem Mond waren - dabei haben es sogar die Sowjets bestätigt. Christian Schiffer entzaubert in seiner Kolumne die Verschwörungstheorien rund um 50 Jahre Mondlandung. [mehr]


Musikerin Shelley Knotts | Bild: Shelley Knotts zum Artikel Keine Angst vor vor Algorithmen! Algorave - Wie die britische Musikerin Shelly Knotts Raves codet

Einen Rave coden: Was vor fünf Jahren als kleine Bewegung in Sheffield anfing, hat es dieses Jahr aufs legendäre Glastonbury Festival geschafft. Wir haben mit der Musikerin Shelly Knotts darüber gesprochen, warum Algorave vielleicht die coolste Innovation der Elektro-Szene ist. [mehr]

Großer Preis der Jury für Regisseurin Maren Ade - Berlinale 2009 | Bild: picture alliance/Eventpress zum Audio Männer führen Regie, Frauen heulen am Set? Frauen im Filmgeschäft

Maren Ade feierte mit ihrer Tragikomödie "Toni Erdmann" international Erfolge. Aber Frauen, die Regie führen, sind in Deutschland immer noch eine Seltenheit. Und sie müssen gegen eine Menge Vorurteile ankämpfen. [mehr]


Bob Dylan in Rolling Thunder | Bild: picture-alliance/dpa zum Artikel Neu auf Netflix Warum Martin Scorseses "Rolling Thunder Revue"-Doku über Bob Dylan auch ein zweieinhalbstündiger Scherz ist

Bob Dylan hat seine Tournee mit der „Rolling Thunder Revue“ als „nichts“ bezeichnet, als etwas, was von der Zeit vergessen wurde. Nun hat der Regisseur Martin Scorsese diese Tour von 1975 zu neuem Leben erweckt, mit einem halb-fiktionalen Dokumentarfilm. Durch seine Vermischung von Fakten und Fiktion ist ein Werk entstanden, über das sog. „Dylanologen“ noch lange rätseln werden. [mehr]


Roads | Bild: StudioCanal zum Artikel Kino: "Roads" Nach "Victoria" erzählt Sebastian Schipper in "Roads" von Freundschaft, die über Grenzen geht

Nach "Absolute Giganten“ und "Viktoria" hat der Berliner Regisseur Sebasitan Schipper wieder die Geschichte einer Freundschaft erzählt, diesmal zwischen jungen Männern aus dem Kongo und Großbritannien. Ein Road Movie zum Träumen. [mehr]