Bayern 1


182

Zwetschgendatschi Rezept Blechkuchen Klassiker

Ein Zwetschgendatschi nach Augsburger Art mit Hefeteig - dieses Rezept backt unser Blechkuchenmann Martin Beer besonders gerne - und gut! Die genaue Anleitung hier - und in seinem Youtube-Channel.

Stand: 22.08.2017

Klassischer Zwetschgendatschi auf einem Teller | Bild: BR/Markus Konvalin

Zwetschgendatschi Zutaten

Was kommt alles in den Hefeteig?

500 g Mehl
¾ Würfel frische Hefe oder 1 Tütchen Trockenhefe
1 EL Zucker
knapp ¼ l Milch
1 Prise Salz
175 g Butter
1 Ei
abgeriebene Schale von ½ Zitrone

Wieviele Zwetschgen für Zwetschgendatschi?

1,25 kg Zwetschgen
4 EL gemahlene Mandeln
175 g Zucker
¼ Teel. Zimt

Wie wird Zwetschgendatschi gemacht?

Hefeteig: Das Mehl in eine Schüssel füllen. In die Mitte eine Vertiefung drücken und die Hefe hineinbröckeln. 1 EL Zucker darüber streuen. Die Milch lauwarm erhitzen. Knapp die Hälfte über die Hefe gießen. Mit einer Gabel von der Mitte her mit etwas Mehl zu einem Brei verrühren. Diesen Vorteig zugedeckt an einem warmen Ort 10-15 Minuten gehen lassen.

Das Salz, 100 g Butter, Ei und Zitronenschale zum Vorteig geben. Mit den Knethaken so lange schlagen, bis der Teig Blasen wirft und sich vom Schüsselrand löst. Restliche Milch nach Bedarf zugeben. Zugedeckt noch einmal eine Stunde gehen lassen.

Für den Belag: Zwetschgen waschen, längs aufschlitzen und entkernen. Jede Hälfte längs etwas einschneiden. Backofen auf 200° vorheizen. Teig ausrollen und auf das gefettete oder mit einem Backpapier ausgelegte Blech legen. Die gemahlenen Mandeln auf den Teig streuen - das verhindert edas Matschigwerden des Bodens! Dicht mit den Zwetschgen belegen. Den restlichen Zucker mit dem Zimt vermischen und darüber streuen. Zum Schluss die übrige Butter in kleinen Flöckchen auf dem Kuchen verteilen.

Den Zwetschgendatschi im heißen Ofen (200 Grad) etwa 40 Minuten backen. Abkühlen lassen und, falls die Früchte sehr sauer sind, mit etwas Zucker bestreuen.  Möglichst frisch mit geschlagener Sahne oder glatt gerührter Creme fraiche servieren. Lassen Sie es sich schmecken!

Zwetschgendatschi



182