Presse - Pressemitteilungen


134

ARD-alpha Neue Sendungen und neues Programmschema

Mehr Orientierung, mehr Vielfalt und viel Raum für Neues: ARD-alpha geht ab Montag, 5. März 2018 mit neuen Sendungen, einem neuen Programmschema und einem neuen Design auf Sendung – alles unter der Überschrift: "Die Welt verstehen". Zu den zentralen Neuerungen zählt das Informationsformat "alpha-demokratie“, montags bis freitags von 19.30 bis 20.00 Uhr. Vor der "Tagesschau“ vermittelt die Live-Sendung Wissen, um die Nachrichten besser verstehen zu können, sowie ein größeres Verständnis für demokratische Prozesse.

Stand: 02.02.2018

Logo ARD-alpha | Bild: BR

Anlässlich seines 20-jährigen Bestehens will der einzige Bildungssender im deutschsprachigen Raum sein Profil als Wissensforum schärfen und einem breiten Publikum jeden Alters sowie aus allen gesellschaftlichen und sozialen Schichten den Zugang zu Bildungs- und Wissensinhalten erleichtern. Insbesondere wird ARD-alpha noch stärker auf Themenabende setzen. So soll der neue Sendeplatz "alpha-Thema" ein Markenzeichen von ARD-alpha werden. Montags in der Primetime von 20.15 bis 22.15 Uhr setzt der Bildungskanal ein Thema, das durch Dokumentationen, Gespräche und erklärende Beiträge aus verschiedenen Perspektiven beleuchtet wird.

"Die Anforderungen an Wissens- und Bildungsangebote haben sich seit der Gründung von BR-alpha im Jahr 1998 vor allem durch die Möglichkeiten des Internets in vielen Bereichen grundlegend geändert. Dieser Entwicklung trägt ARD-alpha nun mit neuen Programmangeboten und einem neuen Programmschema Rechnung."

BR Fernsehdirektor Dr. Reinhard Scolik

"In unserer komplexen Welt mangelt es oft an dem zum Nachvollziehen politischer Prozesse notwendigen Hintergrundwissen. Dieses verständlich zu vermitteln und so eine Grundlage für eine bessere Orientierung zu schaffen, hat sich ARD-alpha in besonderer Weise zur Aufgabe gemacht: Mit dem neuen Informationsformat ‚alpha-demokratie‘ antwortet der Bildungskanal gezielt auf eine der drängenden Herausforderungen unserer Zeit, ermöglicht eine Teilhabe am politischen Geschehen und wirkt im besten Sinne demokratiestabilisierend."

Andreas Bönte, Programmbereichsleiter BR Fernsehen, ARD-alpha, 3sat

Das neue Programmschema im Detail:

Neue Formate, neue Sendeplätze

Neben klassischem Bildungsfernsehen vormittags von 6.00 bis 8.00 Uhr präsentiert ARD-alpha montags bis freitags von 16.30 bis 20.00 Uhr die zentralen Bildungs-, Wissens- und Wissenschaftsformate der ARD-Familie, der Deutschen Welle, von 3sat und Arte sowie eigene Formate und vereint sie zu einem umfassenden und vielfältigen Bildungsangebot. Die neue Programmleiste "alpha-kids bietet täglich von 15.00 bis 16.00 Uhr Wissen pur – spielerisch und auf Augenhöhe mit den jungen Zuschauern.

Die aktuellen Entwicklungen in Deutschland, Europa und weltweit zeigen, dass mangelndes politisches Wissen zu einer Zunahme radikaler Kräfte in der Gesellschaft führt, für die Demokratie kein Konsens ist. Im Informationsformat "alpha-demokratie" erklären Filmbeiträge und Wissenschaftler aus verschiedenen Disziplinen montags bis freitags von 19.30 bis 20.00 Uhr live und leicht verständlich Strukturen in Politik, Wirtschaft und Gesellschaft, liefern Analysen zu aktuellen Themen und ordnen sie ein. Präsentiert wird „alpha-demokratie“ abwechselnd von den Moderatorinnen Imke Köhler, Susanne Franke, Birgit Kappel und Özlem Sarikaya. Die erste Sendung am Montag, 5. März, um 19.30 Uhr widmet sich aus Anlass des SPD-Mitgliedervotums zur Großen Koalition dem Verhältnis zwischen Parlamenten und Parteien. Live-Gast im Studio ist der Soziologe Prof. Armin Nassehi. Die zweite Sendung am Dienstag, 6. März befasst sich mit dem politischen System Italiens nach den Wahlen vom Wochenende.

Kurzweilig und fundiert widmen sich Experten auf dem Sendeplatz "alpha-wissen kompakt“ von 19.15 bis 19.30 Uhr täglich eine Viertelstunde Wissens- und Bildungsthemen aus allen Bereichen und wecken dabei Neugier und Lust auf Wissen.

Das neue, multimediale Format "RESPEKT" präsentiert ab 11. März immer sonntags um 19.30 Uhr 30-minütige TV-Reportagen rund um die Themen Demokratie und Werteorientierung. Auf der Website www.br.de/respekt sind Online-Videos und weitere Materialien abrufbar.

In der fünfteiligen Sendereihe "Megatrends im Dialog" trifft sich Moderator Alexander Thamm mit Wissenschaftlern und Experten in einer stillgelegten Industrieanlage und diskutiert mit ihnen die Kernfragen, die uns in den nächsten Jahrzehnten beschäftigen und die unsere Welt verändern werden: ab 10. März 2018 immer samstags um 19.30 Uhr.

Themenschwerpunkte als Markenzeichen
"Homo Digitalis – schöne neue Welt?“ zum Auftakt

Mit dem neuen Sendeplatz "alpha-Thema" setzt ARD-alpha zu Wochenbeginn – montags in der Primetime von 20.15 bis 22.15 Uhr – ein Schwerpunktthema, das in unterschiedlichen Sendeformaten und in allen Facetten erläutert wird. Anknüpfend an die siebenteilige Webserie "Homo Digitalis", die seit 25. Januar im BR Fernsehen zu sehen ist, widmet sich der erste Themenabend in ARD-alpha am 5. März den Auswirkungen der digitalen Revolution auf das Leben der Menschen.

Der Sendeplatz "alpha-fokus" dienstags bis donnerstags von 21.00 bis 22.15 Uhr bietet Gespräche und Diskussionsrunden sowie Dokumentationen zu relevanten Themen aus Wissenschaft, Kultur, Gesellschaft und Religion und schafft eine zusätzliche Möglichkeit, das "alpha-Thema" der Woche zu ergänzen. Zum Sendestart des neuen Programmschemas geht es ab 6. März unter anderem um Smartphones für Kinder, digitalen Burn-out oder Killer-Roboter.

Dienstags bis donnerstags von 20.15 bis 21.00 Uhr laden interessante Dokumentationen auf dem Sendeplatz "alpha-expedition" zu einer filmischen Reise durch Deutschland oder die Welt ein und vermitteln dabei Kenntnisse über Land und Leute, Kultur oder Tiere. Auch Expeditionen von Universitäten können auf dieser Leiste dokumentiert werden.

Plattform für junge Filmschaffende

Der Sendeplatz "alpha-debüt" bereichert samstags ab 20.15 Uhr den Hauptabend um eine neue Programmfarbe. Er bietet jungen Filmschaffenden von Film- und Medienhochschulen im In- und Ausland eine Plattform und die Chance, sich einer breiten Öffentlichkeit zu präsentieren – und das zum Teil auch in Originalsprache.

Die Sendereihe "alpha-Campus" in Zusammenarbeit mit Hochschulen und Forschungseinrichtungen gibt allen, die sich für die Hochschulszene interessieren, montags bis donnerstags von 22.15 bis 22.45 Uhr die Gelegenheit, an Wissenschaftsdebatten und Forschungsergebnissen teilzuhaben. Am Donnerstag widmet sich "alpha-Campus MAGAZIN", Deutschlands einziges TV-Hochschulmagazin, allen Fragen, die Abiturienten, Studenten und Absolventen bewegen.

Sprachen lernen mit Serien im Originalton

Unterhaltsam Sprachen lernen lässt es sich freitags von 21.45 bis 22.45 Uhr mit Kultserien in Originalfassung ohne Untertitel wie der skurrilen BBC-Serie "Horrible Histories“, montags bis freitags von 23.15 bis 23.45 Uhr mit "The Day", dem englischsprachigen Nachrichtenformat der Deutschen Welle, und nicht zuletzt mit dem malenden Philosophen Bob Ross täglich gegen Mitternacht vor der "Space Night“.

Flexibel einsetzbares Design

Zum Sendestart des weiterentwickelten Programmschemas präsentiert sich ARD-alpha schließlich auch optisch neu: mit einem aus flexibel einsetzbaren Modulen aufgebauten, fließenden Design, das das Konzept der Programmmarken und Sendeleisten aufnimmt und darstellt. Es ist zeitgemäß und klar. Licht und Farbe sind die zentralen Elemente. Der Raum füllt sich jeweils mit Farben und Texturen, durch die Logo, Sendetitel und Sendezeit sichtbar werden.

Ausbau von Online-Angeboten

ARD-alpha versteht sich als multimedialer Bildungskanal: Viele Formate werden daher unter www.ard-alpha.de von Online-Angeboten mit zusätzlichen Informationen begleitet. Diese sollen künftig weiter ausgebaut werden. Alle rechtlich verfügbaren Sendungen sind darüber hinaus in der neuen Mediathek des Bayerischen Rundfunks abrufbar. Web-first-Formate – etwa aus der Reihe "alpha-wissen kompakt“ – sind geplant.

ARD-alpha

ARD-alpha ist der einzige Fernsehbildungskanal im deutschsprachigen Raum. Vom 7. Januar 1998 bis 29. Juni 2014 lautete der Name des Senders BR-alpha. Seit seiner Gründung wird der Bildungskanal unter der Federführung des Bayerischen Rundfunks betrieben.


134