BR24 Logo
BR24 Logo
Wissen

Jetzt könnten Sie leuchtende Nachtwolken sehen | BR24

© Bayerischer Rundfunk

Eigentlich wollen wir freie Sicht auf den Nachthimmel. Aber über diese Wolken können Sie sich freuen: leuchtende Nachtwolken. Nur im Sommer tauchen sie auf, manchmal. Und paradoxerweise deshalb, weil diese Wolken besonders kalt sind.

Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Audio-Inhalten
  • Artikel mit Video-Inhalten

Jetzt könnten Sie leuchtende Nachtwolken sehen

Eigentlich wollen wir freie Sicht auf den Nachthimmel. Aber über diese Wolken können Sie sich freuen: Leuchtende Nachtwolken. Nur im Sommer tauchen sie manchmal auf. Paradoxerweise deshalb, weil diese Wolken besonders kalt sind.

Per Mail sharen
Teilen

Leuchtende Nachtwolken sind ein fast magisches Phänomen: Draußen ist es schon dunkel und auf einmal leuchten die Wolken silbrig-blau, perlmuttartig oder weiß am Himmel auf. Wie zerflossene Farbe zeichnen sie sich vor dem dunklen Sternenhimmel ab.

Blick in Richtung Norden

Es sind Eiswolken in großer Höhe, die da schimmern. Sehen kann man sie aber nur im Sommer – von Mai bis August. Leuchtende Nachtwolken sind nicht oft zu beobachten. Die besten Chancen haben Sie, wenn Sie ein bis zwei Stunden nach Sonnenuntergang oder vor Sonnenaufgang nach Nordwest oder Nordost blicken - dorthin, wo die Sonne unter- beziehungsweise aufgeht. Die Wolken sind in der Regel eher nah am Horizont zu finden und können wie gesagt gelblich, silbrig-weiß oder sogar bläulich sein.

© BR

In der Nacht auf den 14. Juni 2019 konnte über Bayern das seltene Himmelsphänomen der "Leuchtenden Nachtwolken" beobachtet werden. Es spielte sich in einer Intensität ab, wie sie laut BR-Wetterexperte Michael Sachweh nur selten vorkommt.