Zurück zur Startseite
Wirtschaft
Zurück zur Startseite
Wirtschaft

Börse: Enttäuschte Aktionäre bei Daimler und Commerzbank | BR24

© BR

Die deutsche Wirtschaft hat mit erheblichen Problemen zu kämpfen. Das gilt für die einstige Musterbranche, sprich für die Autobauer. Die Banken stecken wie die Commerzbank seit einem guten Jahrzehnt in einer Dauerkrise.

Per Mail sharen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Börse: Enttäuschte Aktionäre bei Daimler und Commerzbank

Die deutsche Wirtschaft hat mit erheblichen Problemen zu kämpfen. Das gilt für die einstige Musterbranche, sprich für die Autobauer. Die Banken stecken wie die Commerzbank seit einem guten Jahrzehnt in einer Dauerkrise.

Per Mail sharen

Zwei Hauptversammlungen großer deutscher Konzerne – und bei beiden gibt es jede Menge enttäuschter Aktionäre. In Frankfurt muss Commerzbank-Chef Zielke erklären, wie es nach der gescheiterten Fusion mit der Deutschen Bank weitergeht. Konkretes sagte er nicht. Darauf müssen die Aktionäre bis Herbst warten. Der Aktienkurs spiegelt die seit über 10 Jahren schlechte Vorstellung der Commerzbank wider. Er fällt um 1,1 Prozent auf dürftige 7, 25 Euro.

Zetsche in der Kritik

Letzte Hauptversammlung für Daimler-Chef Dieter Zetsche in Berlin: auch er muss sich einige Kritik anhören. Der Autobauer steht wegen der Dieselkrise vor einem gewaltigen Umbruch. Die Dividende wurde auf 3,25 Euro gekürzt. Der Kurs hat sich in den letzten 4 Jahren fast halbiert. Aktuell steht er bei 52 Euro. Der DAX kann leicht zulegen. Er notiert 50 Punkte höher bei 12 193. Der Euro kostet 1, 11 70 Dollar.