Zurück zur Startseite
Wirtschaft
Zurück zur Startseite
Wirtschaft

Börse: DAX unter 12.200 | BR24

© BR

Die Deutsche Bundesbank rechnet im laufenden Quartal bei der Wirtschaft hierzulande mit einem Dämpfer, trotz der Zuwächse zum Jahresauftakt. Die Stimmung an den Börsen lässt zum Wochenauftakt deutlich nach.

Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Börse: DAX unter 12.200

Die Deutsche Bundesbank rechnet im laufenden Quartal bei der Wirtschaft hierzulande mit einem Dämpfer, trotz der Zuwächse zum Jahresauftakt. Die Stimmung an den Börsen lässt zum Wochenauftakt deutlich nach.

Per Mail sharen
Teilen

Die Wirtschaftsleistung dürfte das im Winter erreichte Niveau, wohl kaum überschreiten, heißt es im heute veröffentlichten aktuellen Monatsbericht der Bundesbank. Die Auftriebskräfte der stärker binnenwirtschaftlich orientierten Branchen seien zwar weiterhin intakt. Der Abschwung in der Industrie werde sich jedoch fortsetzen. Unter anderem erwarten die Notenbanker schwierigere Zeiten für die deutschen Autobauer. Die Aktien von VW, Daimler, BMW und Continental verbilligen sich im DAX zwischen einem und 1,5 Prozent.

DAX wieder unter 12.200

Noch deutlicher fallen die Verluste bei Infineon aus. Einem Bericht nach soll der Konzern seine Chiplieferungen an Huwaei ausgesetzt haben. Das Unternehmen habe damit auf die Entscheidung des US-Handelsministeriums reagiert, Huawei auf die schwarze Liste zu setzen, berichtete die japanische Wirtschaftszeitung Nikkei. Die Aktien verbilligen sich um 4,8 Prozent. Der DAX sinkt um 0,9 Prozent auf unter 12.200 Punkte. Der Euro steht bei 1,1159 Dollar.