BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite
© BR
Bildrechte: BR / Philipp Kimmelzwinger

Der Halbleiterkonzern Infineon und das Immobilienunternehmen Vonovia aus dem DAX haben Quartalsberichte vorgelegt, aus der zweiten Reihe gab es Zahlen von Hello Fresh und Qiagen. Die Reaktionen der Anleger fallen sehr unterschiedlich aus.

Per Mail sharen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Börse: Zahlenflut aus Unternehmen - DAX wenig verändert

Der Halbleiterkonzern Infineon und das Immobilienunternehmen Vonovia aus dem DAX haben Quartalsberichte vorgelegt, aus der zweiten Reihe gab es Zahlen von Hello Fresh und Qiagen. Die Reaktionen der Anleger fallen sehr unterschiedlich aus.

Per Mail sharen
Von
  • Monika Stiehl

Eine wahre Zahlenflut haben die Börsianer zu verdauen. Und obwohl sich die Ergebnisse durch die Bank durchaus sehen lassen können, sind die Kursreaktionen doch sehr unterschiedlich. So gehört das Papier von Infineon kurz nach Handelsstart zu den großen DAX-Verlierern mit minus 2,1 Prozent. Dagegen ist das Papier von Vonovia mit plus 0,8 Prozent größter Gewinner im Index. Der DAX notiert fast unverändert mit 15. 242 Punkten.

Gewinne sprudeln trotz Pandemie

Der Münchner Halbleiterkonzern Infineon hat im abgelaufenen Quartal den Umsatz um gut ein Drittel gesteigert und operativ 470 Millionen Euro verdient. Vonovia, Deutschlands größter Immobilienkonzern, hat das Ergebnis aus dem operativen Geschäft im abgelaufenen Quartal um gut 14 Prozent gesteigert und peilt für das laufende Jahr weitere Zuwächse an. Im TecDAX steigt die Biotech-Aktie Qiagen nach guten Zahlen um 1,8 Prozent, dagegen verliert das Papier des Kochboxen-Herstellers Hello Fresh im MDAX nach ebenfalls starken Zahlen fast 7 Prozent. Der Euro steht bei 1, 20 22 Dollar.