Zurück zur Startseite
Wirtschaft
Zurück zur Startseite
Wirtschaft

Börse: Verhandlungen zwischen USA und China | BR24

© BR

B5 Börse

Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Börse: Verhandlungen zwischen USA und China

Endlich kommt wieder Bewegung in die Handelsgespräche zwischen den USA und China. Nachdem seit Juli die Verhandlungen unterbrochen waren, sollen ab Donnerstag die Unterhändler wieder miteinander reden.

Per Mail sharen
Teilen

Der Ölpreis bleibt ein wichtiges Thema, aber er ist nicht das einzige an den Börsen. Das Barrel der Nordseesorte Brent wird am Morgen für gut 68 Dollar gehandelt. Wichtig ist, dass in den Handelsstreit zwischen den USA und China wieder Bewegung kommt. Ab Donnerstag verhandeln die Unterhändler. Im Oktober soll es dann wieder Gespräche zwischen US-Finanzminister Mnuchin und dem stellvertretenden chinesischen Ministerpräsidenten Lui He geben. Das ist von Bedeutung, denn seit Ende Juli gab es keine Gespräche mehr. In diesem Umfeld werden die Börsen heute wenig verändert erwartet.

DAX kaum verändert

In Tokio stagniert der Nikkei-Index bei 22.018 Punkten. Der DAX war gestern auf 12.380 Punkte gefallen. Auf diesem Niveau sollte er sich halten können. Großes Thema ist heute die Veröffentlichung des ZEW-Index in Mannheim. Er war zuletzt massiv eingebrochen und damit ein klares Indiz, dass sich die deutsche Wirtschaft auf Talfahrt befindet. Der Euro kostet 1, 10 10 Dollar.