BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite
© BR
Bildrechte: BR / Philipp Kimmelzwinger

B5 Börse

1
Per Mail sharen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Börse: US-Techwerte unter Druck

Es wurde Kasse gemacht gestern an der US-Technologiebörse. Die Lieblinge der Börsianer in der Pandemie, die großen US-Tech-Werte, wurden verkauft. Die Anleger überdenken ihre Strategie, zumal sie auch höhere Zinsen in den USA für möglich halten.

1
Per Mail sharen
Von
  • Monika Stiehl

Der Nasdaq-Index an der Technologiebörse sackte um 1,9 Prozent ins Minus. Der Dow Jones an der Wall Street dagegen schloss wenig verändert. Viele Investoren würden derzeit über Veränderungen ihrer Anlage-Strategie nachdenken, so hört man am Markt. Große US-Technologiekonzerne seien während der gesamten Pandemie ein zentraler Bestandteil vieler Portfolios gewesen und hätten eine solide Wertentwicklung garantiert. Nun müsse darauf geachtet werden, sie nicht zu stark zu gewichten im Vergleich zum Gesamtmarkt.

Höhere Zinsen in den USA?

Aber auch die Debatte um eine mögliche Trendwende an den Zinsmärkten belaste die Technologiewerte. Nach der Liquiditätsschwemme durch die Notenbanken würden jetzt Forderungen nach einem Ende dieser Flutung laut. Die US-Notenbank hatte zuletzt zwar immer wieder versprochen, noch keine Straffung ihrer Geldpolitik zu erwägen. Doch US-Finanzministerin Yellen hält vor dem Hintergrund deutlich steigenden Staatsausgaben im Rahmen der Investitionsprogramme des neuen US-Präsidenten Biden etwas höhere Zinsen für möglich. Die Börse in Tokio ist auch heute noch wegen eines Feiertags geschlossen. Der Euro steht am Morgen bei 1, 20 23 Dollar.