BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

Börse: Striktere Regeln für Huawei in Deutschland | BR24

© BR

B5 Börse

Per Mail sharen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Börse: Striktere Regeln für Huawei in Deutschland

Deutschland will den Einsatz von Technik des Netzwerkausrüsters Huawei beim Aufbau des 5G-Netzes schärfer überwachen. Für Telekom und Co könnte sich der Aufbau erschweren. An der Börse reagiert man zurückhaltend. Der DAX gibt insgesamt aber nach.

Per Mail sharen
Von
  • Christian Sachsinger

Die sogenannte Vertrauensprüfung gelte künftig nicht nur für das Kernnetz, sondern auch für das Funkzugangsnetz, berichtet die Nachrichtenagentur Reuters unter Berufung auf Insider. Das heißt, die Geschäfte mit Huawei auf dem europäischen Markt dürften komplizierter werden. Das könnte auch für die hiesigen Mobilfunkgesellschaften zu Schwierigkeiten beim Aufbau des neuen Netzes führen – denn die hatten ja lange Zeit stark auf die Technik aus China gesetzt.

Bei den Aktienkursen, etwa von Deutscher Telekom und Telefonica Deutschland, macht sich die Meldung momentan noch nicht bemerkbar. Beide Titel notieren kaum verändert.

Anleger misstrauen Covestro-Deal

Insgesamt ist die Stimmung dagegen schlecht. Der DAX verliert 0,7 Prozent. Vor allem Covestro-Aktien sind unter Druck mit 7 Prozent Minus. Der Kunststoffhersteller übernimmt vom niederländischen Chemiekonzern DSM das Geschäft mit Beschichtungsharzen und Glasfaserkabelbeschichtungen. Der Preis: 1,6 Milliarden Euro. Noch kurz zum Euro: der gibt leicht nach auf 1,17 Dollar.