Zurück zur Startseite
Wirtschaft
Zurück zur Startseite
Wirtschaft

Börse: Nervosität steigt an den Börsen | BR24

© BR

B5 Börse

Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Börse: Nervosität steigt an den Börsen

Nach den jüngsten Drohungen von US-Präsident Trump ist die Furcht vor einer Eskalation des Handelsstreits zwischen den USA und China wieder gestiegen. Die Folge: die Anleger ziehen sich von den Aktienmärkten zurück.

Per Mail sharen
Teilen

An den asiatischen Börsen wurden teils deutliche Verluste geschrieben. In Hong Kong steht ein Minus von zwei Prozent zu Buche, in Shanghai von 0,6 Prozent. An der Börse in Tokio schloss der Nikkei 0,4 Prozent leichter mit 21.130 Yen. Der Dow Jones Index an der Wall Street hatte gestern 0,1 Prozent verloren und nun ist auch der DAX mit einem Minus in den Handelstag gestartet. Gut 10 Minuten nach Börsenbeginn verliert er 0,3 Prozent auf 12.115 Punkte.

Goldpreis gestiegen

Statt in Aktien investieren die Anleger heute lieber in die Krisenwährung Gold. Das hat den Preis für die Feinunze um 0,7 Prozent verteuert auf fast 1.336 Dollar. Der Euro notiert mit 1, 13 33 Dollar.

Springer-Aktie nach Übernahmeangebot gefragt

Gegen den schwachen Trend am deutschen Aktienmarkt stemmt sich das Papier von Axel Springer im MDAX mit einem Plus von 12,5 Prozent auf jetzt genau 63 Euro. Der US-Finanzinvestor KKR hat heute sein offizielles Übernahmeangebot vorgelegt und bietet 63 Euro je Aktie in bar.