BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

Börse: Konsumklima trübt sich ein | BR24

© BR
Bildrechte: BR / Philipp Kimmelzwinger

B5 Börse

Per Mail sharen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Börse: Konsumklima trübt sich ein

Die Stimmung der Verbraucher hat sich im harten Lockdown zu Jahresbeginn verschlechtert. Das zeigt der GfK-Konsumklima-Index für Februar, der kräftig gesunken ist. Auch an den Börsen ist die Kauflaune gedämpft. Der DAX eröffnete leicht im Minus.

Per Mail sharen
Von
  • Monika Stiehl

Die Stimmung der Verbraucher hat sich im harten Lockdown zu Jahresbeginn deutlich eingetrübt. Der Konsumklima-Index des Marktforschungsinstituts GfK für Februar ist um rund acht Punkte gefallen auf minus 15,6 Punkte. Die Kauflaune der Konsumenten sei regelrecht zusammengebrochen, so heißt es von den GfK-Experten. Das liege auch an der Unsicherheit, wie sich die Einkommen weiter entwickeln.

Angst vor Arbeitslosigkeit steigt im Lockdown

Durch den aktuellen Lockdown sei die Wahrscheinlichkeit gestiegen, dass es in den betroffenen Branchen wie in der Gastronomie und weiten Teilen des Handels aber auch im Tourismus zu einer Pleitewelle kommt. Dadurch steige die Sorge vor dem Verlust des Arbeitsplatzes. Die von vielen erhoffte Erholung des Konsumklimas werde nach Ansicht der GfK-Forscher noch auf sich warten lassen. Dafür sei es notwendig, dass die Infektionszahlen stärker als bislang zurückgehen, damit die Maßnahmen spürbar gelockert werden könnten.

DAX startet mit Verlusten

Auch an den deutschen Aktienmärkten hält sich die Kauflaune sehr in Grenzen. Der DAX verliert rund 10 Minuten nach Handelsbeginn 0,3 Prozent auf 13.827 Punkte. Der Euro steht bei 1,21 55 Dollar.