ein blauer Stier aus Gummi sitzt auf der oberen Kante eines Bildschirmes, im Hintergrund die Kurstafel der Börse
Bildrechte: BR / Philipp Kimmelzwinger

Deutsche Börse Frankfurt

Artikel mit Bild-InhaltenBildbeitrag

Börse: Ifo und USA-Mexiko-Einigung treiben DAX an

Meldungen ganz nach dem Geschmack der Börsianer: die Stimmung in den deutschen Unternehmen hat sich stark verbessert und US-Präsident Trump hat sich mit Mexiko auf ein Handelsabkommen geeinigt. So ging es deutlich aufwärts mit den Aktienkursen.

Über dieses Thema berichtet: Börse am .

Bereits der ifo-Geschäftsklimaindex hatte am Vormittag gezeigt, dass insbesondere die deutsche Autoindustrie guter Dinge ist, weil sich die Wogen im Handelsstreit mit den USA geglättet haben. Die Aktien der Autokonzerne bekamen dann zusätzlich Schub, als bekannt wurde, dass die USA sich mit Mexiko auf ein Handelsabkommen verständigt haben. So kamen die Aktien von BMW, Daimler, VW und Continental um 2,5 bis 3 Prozent voran. Der DAX landete 1,2 Prozent im Plus bei 12.538 Punkten.

Tschechischer Milliardär greift nach Metro

Für den Handelskonzern Metro gibt es großes Interesse. Der tschechische Milliardär Kretinsky will den Metro-Großaktionären Haniel und Ceconomy ihre Anteile abkaufen. Das weckte Fantasie: die Aktien der Metro schnellten um gut 12 Prozent nach oben. In New York steigen Dow Jones und Nasdaq jeweils um knapp 1 Prozent. Der Euro ist stark bei 1,1675 Dollar.