Zurück zur Startseite
Wirtschaft
Zurück zur Startseite
Wirtschaft

Börse: Hoffnung auf Jahresendrally | BR24

© BR

B5 Börse

Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Börse: Hoffnung auf Jahresendrally

Das Börsenjahr 2019 ist ein gutes. Die Scharte aus dem verlustreichen Vorjahr wurde weitgehend ausgewetzt. Was den Börsianern zu ihrem Glück noch fehlt, ist ein neues Allzeithoch. Weit ist es nicht entfernt.

Per Mail sharen
Teilen

Der November war ein guter Börsenmonat: Der DAX kletterte um 3 Prozent, die New Yorker Märkte erzielten sogar neue Rekorde. Das löst Hoffnungen aus, dass sich auch der DAX im letzetn Börsenmonat Dezember einem neuen Allzeithoch nähern könnte, zum Beispiel mit einer schönen Jahresendrally. Heute gewinnt er 84 auf 13 320 Punkte. Zu einer neuen Bestmarke fehlen nur rund 270 Punkte. Das ist durchaus möglich. Zum Beispiel dann, wenn es im Handelsstreit zwischen den USA und China ein erstes Teilabkommen geben sollte. Der Konflikt war ist und ist ein zentrales Thema an den Börsen.

Geheimtipp E.ON?

Der Energieriese E.ON hebt seine Jahresprognose an. Die Integration von Innogy laufe gute voran. E.ON läuft anders als der Konkurrent RWE dem DAX deutlich hinterher und soll deshalb ein hohes Nachholpotential haben. RWE geben dagegen etwas nach. Der Euro wird für Kurse um 1,10 10 Dollar gehandelt.