BR24 Logo
BR24 Logo
Wirtschaft

Börse: Erstmals gemeinsame EU-Anleihen | BR24

© BR

B5 Börse

Per Mail sharen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Börse: Erstmals gemeinsame EU-Anleihen

Die Katze ist aus dem Sack: Zum ersten Mal will die EU gemeinsame Anleihen ausgeben, um einen gigantischen Wiederaufbaufonds zu finanzieren. Die Börsen schlossen mit kräftigen Gewinnen.

Per Mail sharen

Die Corona-Krise macht es möglich. Um die zusammengebrochene Wirtschaft zu retten, planen Kanzlerin Merkel und Frankreichs Präsident Macron einen gigantischen Wiederaufbaufonds. Er soll 500 Milliarden Euro betragen. Erstmals will die EU dabei gemeinsame Anleihen ausgeben. Vor allem aus der Sicht vieler deutscher Kritiker ein klarer Tabubruch, denn eigentlich sehen die EU-Verträge solche Anleihen nicht vor.

Lange Rückzahlung erwartet

Merkel unterstreicht, dass die Rückzahlung sehr lange dauern wird. Einen Zeitraum nannte sie nicht. Allerdings ist Deutschland nach dem allgemeinen EU-Schlüssel mit 27 Prozent beteiligt. An den Börsen setzte man schon den ganzen Tag auf großzügige staatliche Hilfen. Der DAX schloss 5,7 Prozent höher bei 11 059. Erstmals seit drei Wochen stieg er wieder über die Marke 11 000. In New York gewinnt der Dow Jones 3,6 Prozent. Der Euro kostet 1, 09 Dollar.

"Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!