Zurück zur Startseite
Wirtschaft
Zurück zur Startseite
Wirtschaft

Börse: Einigung mit Italien hilft Aktien | BR24

© BR

Durchschnaufen, aber noch nicht aufatmen. Bevor am Abend die US-Notenbank ihre Entscheidung zur Geldpolitik bekannt gibt, wollten sich die Anleger nicht zu weit aus dem Fenster lehnen.

Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Börse: Einigung mit Italien hilft Aktien

Durchschnaufen, aber noch nicht aufatmen. So lässt sich der Tag an den deutschen Aktienmärkten beschreiben. Bevor am Abend die US-Notenbank ihre Entscheidung zur Geldpolitik bekannt gibt, wollten sich die Anleger nicht zu weit aus dem Fenster lehnen.

Per Mail sharen
Teilen

Die Fed wird nach allgemeiner Ansicht den Leitzins um einen viertel Prozentpunkt anheben. Interessanter wird dann, was die Notenbank zu ihren weiteren Absichten sagen wird. Erleichtert waren die Investoren, dass sich Italien und die EU im Haushaltsstreit geeinigt haben. Der Aktienleitindex in Mailand kam rund 1,5 Prozent voran. Der Deutsche Aktienindex konnte nach seinen jüngsten Verlusten 0,2 Prozent im Plus schließen bei 10.766 Punkten.

Post- und Ceconomy-Aktien unter Druck

Unter Druck waren die Aktien der Post. Sie rutschten um 4 Prozent ab, nachdem der Konkurrent FedEx seine Gewinnprognose gesenkt hatte. Bei den Ingolstädter Elektronikmarktketten Media Markt und Saturn läuft es weiterhin nicht rund. Deren Muttergesellschaft Ceconomy rechnet mit weniger Gewinn. Die Ceconomy-Aktien brachen um 17 Prozent ein. In New York kommen Dow Jones und Nasdaq jeweils gut 1 Prozent voran. Der Euro legt zu auf 1,1420 Dollar.