BR24 Logo
BR24 Logo
Wirtschaft

Börse: DAX schließt 1,1 Prozent im Minus | BR24

© BR

Die Anleger bleiben unruhig. Der DAX erholte sich anfangs, verlor letztlich aber mehr als gestern. An der Börse kamen einige Quartalsbilanzen nicht gut an - und die wirtschaftspolitischen Spannungen sind an den Märkten spürbar.

Per Mail sharen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Börse: DAX schließt 1,1 Prozent im Minus

Die Anleger bleiben unruhig. Der DAX erholte sich anfangs, verlor letztlich aber mehr als gestern. An der Börse kamen einige Quartalsbilanzen nicht gut an - und die wirtschaftspolitischen Spannungen sind an den Märkten spürbar.

Per Mail sharen

Der deutsche Aktienmarkt hat den Handel soeben im Minus beendet. Der DAX schloss 1,1 Prozent im Minus bei 11.589 Punkten. Insgesamt hält die Nervosität an den Märkten an, was wieder einmal an der Schwankungsbreite der Indizes deutlich wird. Der DAX notierte heute zeitweise im Plus. Allen voran büßten im DAX die Aktien von HeidelbergCement ein mit minus 8,6 Prozent. SAP verloren nach Quartalszahlen 5,9 Prozent. Marktteilnehmer zeigten sich von den Margen des Softwarekonzerns enttäuscht.

Linde weiß nichts vom angeblichen Fusions-OK

Die größten Gewinner im deutschen Leitindex waren die Aktien von Linde mit einem Plus von 2,8 Prozent. Der geplante Zusammenschluss mit Praxair soll offenbar möglich sein. Das „Manager Magazin" berichtete heute ohne Angabe von Quellen, die US-Wettbewerbsbehörde FTC habe gestern dem Führungsgremium von Praxair mündlich ihre Zustimmung zu der Milliardenfusion angekündigt. Ein schriftliches Dokument solle in den nächsten Tagen folgen. Allerdings weiß Linde nach eigenen Angaben davon nichts. Und am Devisenmarkt ist der Euro knapp 1,15 Dollar wert.