BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

Börse: DAX knickt zum Schluss ein | BR24

© BR
Bildrechte: BR / Philipp Kimmelzwinger

B5 Börse

Per Mail sharen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Börse: DAX knickt zum Schluss ein

Eine Zeitlang sah es zumindest nicht schlecht aus. Der DAX konnte immer mal wieder leichte Gewinne verbuchen und schwankte um die 14.000er-Marke. Das heißt, das Rekordhoch vom Montag blieb in Sichtweite – aber kurz vor Schluss kam die Trendwende.

Per Mail sharen
Von
  • Christian Sachsinger

Am Ende hatten die Anleger wohl doch Angst, dass der laufende Corona-Gipfel bei Bundeskanzlerin Merkel besondere Härten für die Wirtschaft bringen könnte. Außerdem zeigten sich die US-Börsen, nach den gestrigen Rekorden, heute zum Handelsstart eher schwach. Und so gab es zum Schluss einen Knick nach unten. Der DAX ist mit einem Minus von 0,6 Prozent aus dem Handel gekommen, 13.933 der Schlussstand.

Thyssen Krupp führt M-DAX an

Auch M-DAX und TecDAX verloren beide rund ein halbes Prozent. Im Fokus standen ganz klar Thyssen Krupp im M-DAX. Die Aktien des Industrie- und Stahlkonzerns stiegen nach überraschend starken Geschäftszahlen um über 6 Prozent. Im ersten Quartal gab es operativ einen Gewinn, getrieben vom Stahl- und Automotive-Geschäft. Und schauen wir zum Euro: der steht bei 1,21 30 Dollar.