Zurück zur Startseite
Wirtschaft
Zurück zur Startseite
Wirtschaft

Börse: DAX beginnt Handel mit Verlusten | BR24

© BR

B5 Börse

Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Börse: DAX beginnt Handel mit Verlusten

Erneut bestimmen vor allem Firmenbilanzen und der Zollstreit zwischen den USA und China das geschehen auch am deutschen Aktienmarkt. Die Allianz enttäuscht die Anleger mit ihrer Solvenzquote.

Per Mail sharen
Teilen

Der deutsche Aktienmarkt hat den Handel mit Verlusten begonnen. Nachdem der DAX gestern erneut ordentlich Gewinn gemacht hat, fällt er nun um 0,2 Prozent auf 13.255 Punkte. Begründet wird das unter anderem mit weiteren Unsicherheiten im Handelskonflikt zwischen den USA und China. Insidern zufolge formiert sich innerhalb des Weißen Hauses Widerstand gegen die geplante Rücknahme der gegenseitigen Strafzölle durch die USA und China.

Allianz enttäuscht Analysten

Vor allem aber blicken die Anleger wieder auf diverse Zwischenbilanzen von Unternehmen. So stellt die Allianz ein besseres operatives Ergebnis in Aussicht und steuert wieder auf ein Rekordjahr zu. Dennoch fallen Allianz-Papiere um rund 2 Prozent. Ein Analyst der Investmentbank Jefferies erklärt zu dem Allianz-Bericht für das 3. Quartal, der etwas besser als erwartet ausgefallene Betriebsgewinn werde durch die enttäuschende Solvenzquote überschattet. Und der Euro ist 1,10 48 Dollar wert.