BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

Börse: DAX beginnt Handel mit Verlusten | BR24

© BR

DAX beginnt Handel mit Verlusten

Per Mail sharen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Börse: DAX beginnt Handel mit Verlusten

Die deutsche Wirtschaft schrumpft, der Ölpreis fällt, die Anleger haben viele Quartalszahlen zu verarbeiten. Der DAX-Neuling Wirecard hat erneut seine Prognose erhöht, die Aktie profitiert davon aber nicht.

Per Mail sharen
Von
  • Yvonne Unger

Der deutsche Aktienmarkt hat den Handel soeben mit Verlusten begonnen. Der DAX fällt um 0,8 Prozent auf 11.378 Punkte. Die deutsche Wirtschaftsleistung ist im 3. Quartal erstmals seit 2015 geschrumpft. Diese Meldung kam heute nicht völlig überraschend, denn die Gemengelage auf der Welt deutet schon seit einiger Zeit darauf hin, dass der Aufschwung nicht unendlich ist. Deutschland hat zuletzt nicht mehr so viel exportiert wie zuletzt und die Menschen haben auch nicht mehr ganz so viel Geld beim Einkaufen ausgegeben. Die größten Gewinner im DAX sind die Aktien der Lufthansa mit plus 2,2 Prozent. Helfen dürfte hier das deutlich billigere Öl.

Eon zuversichtlicher

Die Anleger haben jede Menge Quartalszahlen zu verarbeiten. So hat Wirecard erneut seine Jahresprognose erhöht, dennoch sind die Aktien des Zahlungsabwicklers mit minus 5,7 Prozent die größten Verlierer im DAX. Eon-Papiere gehören mit plus 1 Prozent zu den Gewinnern im DAX. Der Konzern hat in den ersten 9 Monaten mehr verdient – blickt zuversichtlicher auf die Geschäftsentwicklung im Gesamtjahr – und bestätigt für dieses Jahr die Dividende in Höhe von 43 Cent je Aktie. Der um Sondereffekte bereinigte Gewinn vor Zinsen und Steuern ist nach Konzernangaben um 11 Prozent auf 2,4 Milliarden Euro gestiegen. Das ist mehr als Analysten erwartet hatten. Und der Euro ist 1,12 88 Dollar wert.