BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

NEU

Börse: Bayer-Aktie unter Druck | BR24

© BR

Die deutschen Chemiekonzerne Bayer und BASF sind in den USA zu einer Schadenersatzzahlung in Höhe von umgerechnet knapp einer Viertel Milliarde Euro verurteilt worden. Es geht um das Unkrautvernichtungsmittel Dicamba. Der DAX startete leicht im Plus.

1
Per Mail sharen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Börse: Bayer-Aktie unter Druck

Die deutschen Chemiekonzerne Bayer und BASF sind in den USA zu einer Schadenersatzzahlung in Höhe von umgerechnet knapp einer Viertel Milliarde Euro verurteilt worden. Es geht um das Unkrautvernichtungsmittel Dicamba. Der DAX startete leicht im Plus.

1
Per Mail sharen

Die Bayer-Aktie verliert kurz nach Handelsstart an den deutschen Börsen 2,7 Prozent und ist damit größter Verlierer im DAX. Die Entscheidung des US-Gerichts am Wochenende könnte größere Kreise ziehen. Denn es gibt 140 weitere Klagen gegen Bayer und BASF wegen des Herbizids Dicamba und das aktuelle Gerichtsurteil könnte da wegweisend sein. Gleichzeitig sind Bayer und seine US-Tochter Monsanto immer noch in Rechtsstreitigkeiten wegen des Herbizids Glyphosat verstrickt. Auch die Aktie von BASF muss Federn lassen. Hier ist es aber nur ein moderates Minus von 0,9 Prozent.

DAX weiter im Aufwind

Insgesamt herrscht freundliche Stimmung an den Börsen. Der DAX ist mit kleinen Gewinnen gestartet und verbucht rund 10 Minuten nach Handelsbeginn ein Plus von 0,2 Prozent auf 13.773 Punkte. Autoaktien gehören zu den Favoriten. Auch M-und TecDAX legen jeweils 0,2 Prozent zu. Der Euro steht bei 1, 08 42 Dollar.