BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite
© BR
Bildrechte: BR / Philipp Kimmelzwinger

Die Autobranche leidet derzeit nicht nur unter Corona und dem strukturellen Wandel. Hinzu kommt jetzt auch noch ein Mangel an Halbleitern, wie Elektronik-Chips und Sensoren, die gerade in modernen Autos zunehmend gebraucht werden.

Per Mail sharen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Börse: Autobranche will mit Poliktik über Chipmangel beraten

Die Autobranche leidet derzeit nicht nur unter Corona und dem strukturellen Wandel. Hinzu kommt jetzt auch noch ein Mangel an Halbleitern, wie Elektronik-Chips und Sensoren, die gerade in modernen Autos zunehmend gebraucht werden.

Per Mail sharen
Von
  • Gabriel Wirth

Aufgrund unterschiedlicher Einflüsse sei die weltweite Nachfrage nach bestimmten Halbleiter-Bauteilen derzeit höher als das Angebot, heißt es beim Branchenverband VDA. Von dieser Verknappung seien auch die weltweite Automobilindustrie und Elektronik-Lieferanten betroffen. Volkswagen, Daimler und Audi mussten deshalb bereits zahlreiche Produktionsschichten streichen. Inzwischen laufen dem VDA nach Beratungen mit der Politik darüber, wie sich die Lage entschärfen lassen könnte.

Feiertag an der Wall Street

Die Anleger sehen es noch relativ gelassen, das zeigt zumindest die relativ unauffällige Entwicklung dieser Werte. Heute müssen die Investoren ohne Vorgaben von der Wall Street auskommen, an den New Yorker Börsen wurde ja gestern feiertagsbedingt nicht gehandelt. In Tokio kommt der Nikkei heute früh um 1,4 Prozent voran und der Euro steht bei 1,20 97 Dollar.