BR24 Logo
BR24 Logo
Suche

Neuste Artikel

Börse: Gewinnsprünge bei VW und Munich Re

  • Artikel mit Audio-Inhalten

Die Quartalszahlen sprudeln weiter. Eine ganze Reihe großer DAX-Konzerne hat heute die Bücher geöffnet. Darunter der Rückversicherungsriese Munich Re und der weltweit zweitgrößte Autokonzern VW. Und die Zahlen können sich sehen lassen.

Aiwanger informiert sich über BMW-Wasserstoffauto

  • Artikel mit Audio-Inhalten

Bayerns Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger (Freie Wähler) setzt große Hoffnungen in die Wasserstofftechnologie - auch in der Autoindustrie. Das machte er am Mittag im BMW Werk Landshut deutlich.

BMW-Werk Regensburg kann zwei Tage lang nicht produzieren

  • Artikel mit Audio-Inhalten

Einige Beschäftigte im BMW-Werk in Regensburg gehen unfreiwillig in ein verlängertes Wochenende. Grund ist aber nicht Corona: Wegen fehlender Mikrochips kann zwei Tage nicht produziert werden. Das Werk Dingolfing ist von dem Engpass nicht betroffen.

Börse: BMW mit Gewinnsprung

  • Artikel mit Audio-Inhalten

Die deutsche Autoindustrie scheint rasant aus der Corona-Krise zu kommen. Nach Daimler hat nun auch BMW für das erste Quartal des Jahres einen Milliardengewinn bekanntgegeben.

Börse: Daimler optimistisch - DAX hält sich über 15.000

  • Artikel mit Audio-Inhalten

Trotz des Engpasses bei der Versorgung mit Computerchips zeigt sich der Stuttgarter Autobauer Daimler zuversichtlich für das laufende Geschäftsjahr. Die Aktie reagiert kaum und auch der DAX startete nur wenig verändert, aber über 15.000 Punkten.

Audi: Steigende Gewinne – Entscheidung zu Verbrennern steht an

  • Artikel mit Audio-Inhalten
  • Artikel mit Video-Inhalten

Audi-Chef Duesmann will bald eine Entscheidung zur Zukunft der Verbrennungsmotoren im Konzern fällen. Im Fokus der weiteren Entwicklung steht die Elektromobilität. Bei der Audi-Jahresbilanz standen aber auch wieder höhere Gewinne im Mittelpunkt.

BMW rechnet 2021 mit höherem Ergebnis

  • Artikel mit Audio-Inhalten

BMW hat ein schwaches Geschäftsjahr hinter sich. Umsätze, Verkäufe und Gewinn brachen deutlich ein. Da im zweiten Halbjahr die Geschäfte aber vor allem dank China wieder deutlich anzogen, blickt der Münchner Autobauer zuversichtlich nach vorne.

Autozulieferer Leoni trotz tiefroter Zahlen optimistisch

  • Artikel mit Video-Inhalten

Das Corona-Jahr 2020 hat dem Nürnberger Autozulieferer Leoni einen Umsatzeinbruch beschert. Unterm Strich stehen außerdem rund 280 Millionen Euro Verluste. Trotzdem sieht sich Leoni auf einem guten Weg.

BMW erwartet für 2021 deutliche Erholung des Geschäfts

    Nach dem schwierigen Corona-Jahr 2020 soll es 2021 für BMW wieder besser laufen. Dabei setzt der Autobauer unter anderem auf vernetzte und vollelektrische Fahrzeuge.

    Produktion im Januar geschrumpft, Industrie aber zuversichtlich

      Die deutsche Produktion ist im Januar um 2,5 Prozent eingebrochen. Die Erwartungen der Industrie haben sich dennoch den dritten Monat in Folge aufgehellt. Das Bild ist allerdings - je nach Branche - sehr unterschiedlich.