Olympische Ringe vor der Olympiahalle München

Bildrechte: picture-alliance/dpa
  • Artikel mit Video-Inhalten
> Sport >

Olympiahalle München - wie einst '72 die Heimstätte der Turner

Olympiahalle München - wie einst '72 die Heimstätte der Turner

Europas beste Turner treffen sich ab 11. August in der Olympiahalle München bei den European Championships 2022. Es ist eine Rückkehr: Die Wettkampfstätte war schon bei Olympia 1972 Treffpunkt der Kunstturn-Elite.

Handballer wird man in diesem Sommer vergeblich suchen. Bei dem European Championships 2022 sind sie nämlich nicht Teil des Programms und so bleibt ihnen eine Rückkehr in die Olympiahalle München also verwehrt.

Doch sie waren bei Olympia 1972 nicht die Einzigen, die dort um Medaillen rangen. Auch die Kunstturn-Elite war damals in der von von Architektengemeinschaft Behnisch & Partner und Frei Otto entworfenen Arena am Start.

Lokalheld Lukas Dauser gehört zu den Favoriten

Die Turner kämpfen nun 2022 um je 14 Mal Gold, Silber und Bronze, etwa 300 Athletinnen und Athleten werden an den Start gehen. Aus deutscher Sicher einer der heißesten Medaillenkandidaten: Lukas Dauser aus Glonn, der Olympia-Silbermedaillengewinner am Barren. Der 29-Jährige zählt an seinem Paradegerät wieder zum Favoritenkreis.

Olympiahalle von innen - hier beim Sechstage-Rennen im Radsport

Bildrechte: picture-alliance/dpa

Veranstaltungsarena - Tina Turner trat mehr als 20 Mal auf

Olympia 1972 war der Grund, wieso die Halle überhaupt erbaut wurde. Heute haben sich die Anforderungen geändert, die Sportwettbewerbe sind gar nicht mehr die Hauptauslastungsquelle. Denn die Olympiahalle wurde über die Jahre zur Veranstaltungsarena mit der Eis-Revue Holiday on Ice oder den MTV Europe Music Awards als Gast-Shows, aber auch großen, internationalen Music-Acts.

Die Sängerin Tina Turner gab seit 1985 mehr als 20 Konzerte darin, für eigene Konzerte trat kein anderer Künstler öfter auf. Doch im Rahmen der Konzertreihe Night of the Proms brachte es der im Dezember 2021 verstorbene John Miles allerdings seit 1995 auf 50 Auftritte in der Halle.

Deutscher Basketball-EM-Triumph 1993 in München

Von 2007 bis 2009 wurde die Halle umgebaut. Seither beträgt das Fassungsvermögen 12.463 Sitzplätze bei bestuhlter Arena bzw. bis zu 15.500 Plätze bei unbestuhlter Arena.

Sportlich ging es etwa bei der Basketball-Europameisterschaft 1993 (als sich das deutsche Team dort zum bislang einzigen EM-Titel krönte), bei den Sechstagerennen von 1972 bis 2009 oder bei der Handball-WM 2019 zu, auch das Reitturnier Munich Indoors findet alljährlich in der Olympiahalle statt. Bei der Handball-EM 2024 sollen die Münchner Spiele ebenfalls darin stattfinden, denn der eigentlich als Austragungsort geplante SAP Garden im Olympiapark wird nicht rechtzeitig fertig.

Und so werden also auch die Handballer wieder an ihren Olympia-Ort von 1972 zurückkommen. Aber im August 2022 gehört die so erprobte Veranstaltungsbühne Olympiahalle erst einmal Europas besten Turnerinnen und Turnern - bayerische Medaillenchancen inklusive.

Basketball-EM 1993

Bildrechte: BR

"Hier ist Bayern": Der BR24 Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!