BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

NEU

Benedikt XVI. wäre ältester Papst der Geschichte | BR24

© picture alliance/Sven Hoppe/dpa-Pool/dpa

Benedikt XVI. im Juni 2020 am Münchner Flughafen

Per Mail sharen

    Benedikt XVI. wäre ältester Papst der Geschichte

    Hätte er sein Amt 2013 nicht niedergelegt, dann wäre der emeritierte Benedikt XVI. mit dem heutigen Tag wahrscheinlich der älteste Papst der Geschichte. Der Rekordhalter, Papst Leo XIII., starb 1903 im Alter von 93 Jahren.

    Per Mail sharen

    Papst Leo XIII. war 25 Jahre im Amt und damit viel länger als Papst Benedikt XVI., der von 2005 bis 2013 amtierte. Doch an seinem Titel als ältester Papst rüttelt der Emeritus aus Bayern am heutigen Tag. Mit 34.108 Lebenstagen ist Josef Ratzinger jetzt einen Tag älter als Leo XIII. und somit der älteste Mensch, der auch Papst war.

    Manche seiner Anhänger sehen in ihm jetzt womöglich trotzdem den ältesten Papst der Geschichte - immerhin wird Benedikt, der als Altbischof im Vatikan lebt, auch nach seinem Rücktritt noch "Papa emeritus" genannt, und er tritt noch immer in weißem Gewand in Erscheinung, das traditionell eigentlich dem Papst vorbehalten ist.

    Der älteste Papst, der im Amt starb

    Leo XIII. ist jetzt nurmehr der älteste Papst, der bis zu seinem Lebensende im Amt war. Vincenzo Gioacchino Peccis Amtszeit begann 1878, und er galt als politischer Papst, der die Kirche an eine moderne Gesellschaft heranführen wollte. Als sein erstes Ziel formulierte er die Aussöhnung von Kirche und Kultur.

    1891 setzte er mit seiner Enzyklika "Rerum novarum" neue Maßstäbe in der kirchlichen Sozialverkündigung. Er öffnete die vatikanische Bibliothek und das Geheimarchiv für Forscher aller Konfessionen. In seinen letzten Jahren gewannen allerdings die sogenannten Antimodernisten immer mehr Einfluss auf den ältesten Papst der Geschichte.

    Einer wurde vielleicht noch älter

    Ungeklärt ist lediglich, ob der Spanier Benedikt XIII. nicht noch älter geworden ist als Bendedikt XVI. und Leo XIII.. Denn das Geburtsdatum von Pedro de Luna ist nicht sicher belegt. In einer der Aufzeichnungen wird das Jahr 1328 genannt, damit könnte er bis zu 95 Jahre alt geworden sein. Andere Quellen deuten auf ein Alter von nur 80 Jahren hin.

    Doch würde sich dadurch nichts ändern, denn dieser Benedikt XIII. war (im Gegensatz zum späteren Papst Benedikt XIII.) ein Gegenpapst und von Rom nicht anerkannt. Damals, während der Zeit der Glaubensspaltung von 1378 bis 1417, gab es zeitweise sogar drei Personen, die Anspruch auf das Papstamt erhoben.