BR24 Logo
BR24 Logo
BR24 - Hier ist Bayern
LIVESTREAM beendet
Flagge der Nato und Finnland

Finnland in die Nato

Bildrechte: picture alliance / NurPhoto | Jakub Porzycki
10
Per Mail sharen
  • Artikel mit Video-Inhalten

Tagesgespräch: Was bedeutet Finnlands Nato-Beitritt für Europa?

Die finnische Staatsführung hat sich für den Beitritt des Landes in die Nato ausgesprochen. Russland sieht in dem Prozess eine Bedrohung. Was bedeutet das für unsere Sicherheit? Rufen Sie an und diskutieren Sie mit unter 0800 / 94 95 95 5.

Von
Bayern 2 TagesgesprächBayern 2 Tagesgespräch
10
Per Mail sharen

Seit dem Ukraine-Krieg wird in Schweden und Finnland heiß über einen etwaigen Nato-Beitritt diskutiert. Die Finnen haben sich nun für einen sofortigen Aufnahmeantrag ausgesprochen. Dieser Schritt wäre eine direkte Folge des russischen Einmarsches in die Ukraine und der dadurch veränderten Sicherheitslage in Europa. Für das lange Zeit bündnisfreie Finnland, das eine mehr als 1.300 Kilometer lange Grenze zu Russland hat, wäre eine Aufnahme in das Bündnis von großer historischer Bedeutung.

Der Westen reagiert positiv auf den geplanten Nato-Beitritt Finnlands: Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) und der französische Präsident Emmanuel Macron sichern Unterstützung zu, auch der Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg begrüßt die Beitrittsbemühungen. Der Kreml sieht die Entwicklung dagegen als Bedrohung für Russland an. Er ließ offiziell verlauten, die Nato-Erweiterung würde "die Welt und unseren Kontinent nicht stabiler und sicherer machen."

Nato-Beitritt Finnlands: Wie ist Ihre Meinung?

Macht Ihnen die angespannte Lage Sorgen? Wie schätzen Sie die Situation ein? Stärkt der Beitritt Finnlands das Nato-Verteidigungsbündnis und signalisiert Geschlossenheit? Oder sind die Beitrittsbemühungen eine gefährliche Provokation Russlands, die unsere Sicherheit in Europa gefährden? Welche diplomatischen Anstrengungen könnten zur Entspannung führen? Rufen Sie an und diskutieren Sie mit uns im Studio.

Zu Gast im Tagesgespräch bei Moderator Achim Bogdahn ist Andrea Rotter, Referatsleiterin für Außen- und Sicherheitspolitik der Hanns-Seidl-Stiftung.

Rufen Sie an und diskutieren Sie mit im Tagesgespräch! Unter der gebührenfreien Telefonnummer 0800/ 94 95 95 5 sind wir immer werktags ab 11 Uhr für Sie erreichbar.

Sie können uns auch über WhatsApp und Telegram einen Kommentar schicken, den wir dann gegebenenfalls in der Sendung zitieren. Die Nummer dafür ist die 0151/ 7 220 220 7.

"Hier ist Bayern": Der BR24 Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!

Sendung

Tagesgespräch

Schlagwörter