BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite
© dpa-Bildfunk/Thomas Frey
Bildrechte: dpa-Bildfunk/Thomas Frey

Die Hochwassergebiete bekommen zusätzliche Corona-Impfdosen

8
Per Mail sharen

    Zehntausende Corona-Impfdosen für Hochwassergebiete

    Damit sich nach den Wassermassen nicht auch noch Corona rasend schnell ausbreitet, sollen die Hochwassergebiete im Westen zusätzliche Impfdosen erhalten. Das Bundesgesundheitsministerium hat ein entsprechendes Angebot gemacht.

    8
    Per Mail sharen
    Von
    • Thomas Frohwerk

    Viele Menschen haben nach der Hochwasserkatastrophe in Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz kein eigenes Dach mehr über dem Kopf. Sie sind in Notunterkünften untergeschlüpft, bei Bekannten oder bei Verwandten. Die empfohlenen Corona-Hygiene und -Abstandsregeln einzuhalten, ist vielen nicht möglich. Damit sich nach dem Wasser nicht auch das Virus in den betroffen Regionen ausbreitet, soll dort verstärkt geimpft werden.

    Über 23.000 zusätzliche Impfdosen in Rheinland-Pfalz

    Das Bundesgesundheitsministerium hat den Hochwasserregionen heute zusätzlichen Impfstoff angeboten. Wie eine Sprecherin mitteilte, können damit niedrigschwellige Impfangebote vor Ort gemacht werden. Rheinland-Pfalz habe dieses Angebot bereits angenommen und erhalte 23.400 zusätzliche Dosen des Herstellers Biontech/Pfizer.

    Dort, wo die Arztpraxen wegen des Hochwassers schließen mussten, sollen mobile Impf-Teams eingesetzt werden. Bei Bedarf sollen die Menschen in der Region auch mit Masken, Tests und Medikamenten versorgt werden, hieß es von der Ministeriumssprecherin weiter.

    mit Material von dpa

    "Darüber spricht Bayern": Der neue BR24 Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht's zur Anmeldung!