08.12.2021, Berlin: Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD, 3. v.r) spricht bei der konstituierenden Kabinettsitzung im Bundeskanzleramt mit Mitgliedern seiner Regierung: l-r: Cem Özdemir (Bündnis 90/Die Grünen), Bundesminister für Ernährung und Landwirtschaft, Claudia Roth (Bündnis 90/Die Grünen), Staatsministerin für Kultur und Medien, Annalena Baerbock (Bündnis 90/Die Grünen), Außenministerin, Robert Habeck (Bündnis 90/Die Grünen), Bundesminister für Wirtschaft und Klimaschutz, Christine Lambrecht (SPD), Verteidigungsministerin. Foto: Michael Kappeler/dpa +++ dpa-Bildfunk +++
Bildrechte: dpa-Bildfunk/Michael Kappeler

Konstituierende Kabinettsitzung im Bundeskanzleramt

Per Mail sharen
Artikel mit Live-InhaltenLivebeitrag

BR24live Tagesgespräch: Wie macht sich die Bundesregierung?

Ihre ersten Monate hatte sich die Regierung Scholz sicher anders vorgestellt. Sie ist durch den Krieg Russlands gegen die Ukraine ganz anders gefordert. Oder ist sie überfordert? Wie ist Ihre Meinung, fragte das Tagesgespräch.

Über dieses Thema berichtet: Tagesgespräch am .

"Mehr Fortschritt wagen" war das Motto von Olaf Scholz' (SPD) Regierungserklärung gewesen. Seine Regierung sei die Regierung der vernünftigen Mehrheit.

Dann wirbelte der Angriff Russlands auf die Ukraine die Agenda durcheinander. 100 Milliarden Euro bekam die Bundeswehr zugesprochen. Annalena Baerbock (Grüne), deren Ambitionen als Außenministerin zwiespältig beobachtet wurden, ist seither mit Krisen-Diplomatie beschäftigt. Wirtschaftsminister Robert Habeck (Grüne) versucht zu erklären, warum Deutschland nicht auf russisches Gas verzichten kann.

Wie macht die Rot-Grün-Gelbe-Regierung ihre Arbeit?

Was hatten Sie sich von der neuen Regierung erwartet? Was ist aus Ihren Erwartungen geworden? Welchen Eindruck haben Sie vom Handeln einzelner Ministerinnen und Minister? Was glauben Sie, welchen Eindruck hinterlässt die Regierung Scholz in der Europäischen Politik oder auch global? Wird die neue Regierung der aktuellen Situation gerecht?

Als Expertin im Tagesgespräch bei Bayern 2-Moderator Stefan Parrisius war Prof. Ursula Münch, Direktorin der Akademie für politische Bildung Tutzing.

Wie ist Ihre Meinung?

Rufen Sie an und diskutieren Sie mit im Tagesgespräch! Unter der gebührenfreien Telefonnummer 0800/ 94 95 95 5 sind wir immer werktags ab 11 Uhr für Sie erreichbar.

Sie können uns auch über WhatsApp und Telegram einen Kommentar schicken, den wir dann gegebenenfalls in der Sendung zitieren. Die Nummer dafür ist die 0151/ 7 220 220 7.

"Hier ist Bayern": Der BR24 Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!