BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite
© dpa / Peter Kneffel
Bildrechte: dpa / Peter Kneffel

Münchens OB Dieter Reiter beim Wiesn-Anstich (Archivaufnahme).

1
Per Mail sharen

    Wiesn 2022: Münchner OB will keine weitere Absage

    Das Oktoberfest soll nächstes Jahr wieder stattfinden – notfalls mit Zugangskontrollen und digitalem Impfpass, wenn Corona das weiterhin erfordern sollte. Das kündigte Münchens Oberbürgermeister Reiter in seiner Online-Bürgersprechstunde an.

    1
    Per Mail sharen
    Von
    • Birgit Grundner

    Der Wille wäre da: Das Oktoberfest soll im nächsten Jahr, nach zweijähriger Pause, endlich wieder stattfinden.

    Oktoberfestbesuch mit Impfpass

    Noch in diesem Sommer will sich deshalb der Münchner Oberbürgermeister, Dieter Reiter (SPD), mit Fachleuten zusammensetzen und ein entsprechendes Konzept erstellen lassen. Dazu werde auch ein digitaler Impfpass gehören, so der Oberbürgermeister.

    Reiter räumte ein, dass er sich bei der Absage der Wiesn im vergangenen Jahr nicht hätte vorstellen können, dass das auch 2021 noch einmal nötig sein werde. Er habe "nicht mal die Fantasie" gehabt zu denken, dass man im Folgejahr immer noch so intensiv über Corona reden müsse.

    Deshalb habe er damals noch gesagt, dass das Oktoberfest im Folgejahr "garantiert" wieder stattfinden werde.

    "Zwei Jahre ohne Oktoberfest sind genug"

    Zwei Jahre ohne Oktoberfest seien nun aber genug, betonte Münchens Oberbürgermeister: "Ich will eine Wiesn 2022", und man werde auf jeden Fall alles versuchen, dass sie stattfinden könne. "Nicht dass ich das Anzapfen noch ganz verlerne", merkte er am Ende mit einem Augenzwinkern an.