Blitze eines Gewitters leuchten am Abendhimmel (Archivbild)
Bildrechte: dpa-Bildfunk/Patrick Pleul

Ein Gewitter hat in Augsburg für einen großen Stromausfall gesorgt.

Per Mail sharen
Artikel mit Audio-InhaltenAudiobeitrag

Licht ins Dunkel: Was die Stadtwerke bei Stromausfall tun

Auf einmal war es dunkel: In großen Teilen von Augsburg fiel am Montagabend der Strom aus – vermutlich, weil ein Blitz in eine Hochspannungsleitung eingeschlagen ist. Wie die rund 30.000 betroffenen Haushalte möglichst schnell wieder ans Netz kamen.

Über dieses Thema berichtet: Mittags in Schwaben am .

"Ich war zu Hause und plötzlich ging der Fernseher und die Lichter aus. Und auch beim Nachbarn war alles dunkel", sagt Jürgen Fergg, Pressesprecher der Stadtwerke Augsburg (SWA). Als der Blitz am Montagabend in der Hochspannungsleitung im Stadtteil Lechhausen einschlug, kam es zu Spannungsschwankungen im Netz. Wenn das Stromnetz aus dem Gleichgewicht gerät, kommt es zum Stromausfall. Weil laut den Stadtwerken zu viel Spannung im Netz war, habe es daraufhin in den Umspannungswerken am Vogeltor und in Augsburg Ost die "Sicherung rausgehauen".

30.000 Augsburger Haushalte ohne Strom

Zwischen 19.50 Uhr und 21 Uhr ging vielerorts erst mal gar nichts: keine Ampeln, kein Licht, kein Kühlschrank. Bayern1-Hörer Marc aus Augsburg war zu dieser Zeit im Kino: "Wir hatten gerade Karten, Cola und Popcorn gekauft, als es plötzlich dunkel war im Foyer. Leider wurde aus dem Kinoabend dann nichts mehr." Betroffen waren die Augsburger Innenstadt sowie die Stadtteile Herrenbach, Spickel und Hochzoll.

Eine Kette von Maßnahmen wird bei der SWA in Gang gesetzt

Sobald die Ursache in der Leitstelle gefunden war, wurde geprüft, wie man den Strom über andere Wege zu den Haushalten bringen kann. Weil Deutschland über ein vergleichsweise gut ausgebautes und verzweigtes Stromnetz verfügt [externer Link], war es laut Fergg möglich, die betroffenen Haushalte schnell mit Strom von anderen Umspannwerken zu versorgen. "Nach zwanzig Minuten waren die Ersten im Bereich der Innenstadt wieder mit Strom versorgt", sagte Fergg im BR-Interview. Um kurz nach 21 Uhr waren dann alle Stadtteile wieder im Hellen.

"Noch nie so erlebt" – heftiges Gewitter mit Folgen

Seit 15 Jahren arbeitet Pressesprecher Jürgen Fergg schon bei den Stadtwerken Augsburg, aber so einen großen Stromausfall durch einen Blitzeinschlag habe er noch nie erlebt. Weitere Beschädigungen am Netz oder den Anlagen habe es zum Glück nicht gegeben. Und auch für die Zukunft gelten laut den Stadtwerken hohe Schutzstandards, sodass solche Zwischenfälle normalerweise glimpflich verlaufen sollten.

Das ist die Europäische Perspektive bei BR24.

"Hier ist Bayern": Der BR24 Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!