BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite
© picture alliance/Marco Krefting/dpa
Bildrechte: picture alliance/Marco Krefting/dpa

Münchner S-Bahn Stammstrecke (Symbolbild)

1
Per Mail sharen

    S-Bahn nach Geretsried soll Ende 2028 fahren

    Die Verlängerung der Münchner S-Bahn-Linie S7 von Wolfratshausen nach Geretsried kommt voran. Im Februar sollen die Planungsunterlagen für die Bürger ausgelegt werden. Das hat die Deutsche Bahn jetzt mitgeteilt.

    1
    Per Mail sharen
    Von
    • Martin Breitkopf
    • BR24 Redaktion

    Die Strecke soll Geretsried im Münchner Süden an das S-Bahnnetz anbinden. Seit fast 50 Jahren kämpft Geretsried im Landkreis Bad Tölz - Wolfratshausen um den Anschluss. Jetzt wird es konkret. Die Unterlagen zur Genehmigung wurden beim Eisenbahnbundesamt eingereicht. Spätestens 2028 soll die erste S-Bahn bis Geretsried-Süd fahren, so die Bahn.

    Haltestellen an der S-Bahnverlängerung

    Rund neun Kilometer lang wird der neue Streckenabschnitt von Wolfratshausen nach Geretsried. Haltestellen samt Park& Ride-Parkplätzen sollen in Gelting, Geretsried Mitte nahe dem Rathaus und in Geretsried Süd nahe Stein entstehen. Rund 167 Millionen Euro soll das Bauvorhaben kosten. Diese Schätzung stammt allerdings aus dem Jahr 2012. Kern der Planung ist ein unterirdischer S-Bahnhof in Wolfratshausen.

    Neuer Anlauf zum Planfeststellungsverfahren

    Bereits vor vier Jahren gab es ein Planfeststellungsverfahren. Damals wurden 700 Einwendungen eingereicht. Damit es beim zweiten Anlauf klappt, hat die Deutsche Bahn am Donnerstag mit einer ersten Dialogveranstaltung in Wolfratshausen begonnen. In einer Woche geht es weiter in Geretsried. In den Informationsrunden erklärt das Projekt Team den Bürgern die Planung und steht für Fragen zur Verfügung.

    Sendung

    Oberbayern

    Von
    • Martin Breitkopf
    • BR24 Redaktion
    Schlagwörter