BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite
© BR
Bildrechte: BR

Corona-Gedenken: Proteste gegen fehlenden Einsatz in Pandemie

1
Per Mail sharen

    Corona-Gedenken: Proteste gegen fehlenden Einsatz in Pandemie

    Brennende Kerzen im Fenster sollten am Wochenende an die bundesweit fast 80.000 Corona-Toten erinnern. Gegner der Aktion protestierten mit nicht angezündeten Kerzen, Zetteln und Plakaten unter dem Hashtag #einkerzen. Die Münchner Polizei ermittelt.

    1
    Per Mail sharen
    Von
    • Frank Jordan

    "Zündet eure Kerzen selber an!"

    Sie taten genau das Gegenteil von dem, wozu die 16 Ministerpräsidenten aufgerufen hatten: Unbekannte stellten am Sonntag im Rahmen der bundesweiten #einkerzen- Aktion nicht angezündete Kerzen ab - sowohl auf dem Hinweisschild vor der Münchner Staatskanzlei als auch im Hofgarten. Auch neben dem Neuen Rathaus am Marienplatz reihten sich im Laufe des Sonntags Dutzende Wachslichter mit unbeschädigten Dochten. An beiden Standorten waren zusätzlich Zettel und Plakate angebracht mit Botschaften wie "Zündet eure Kerzen selber an!" oder "Ehrliches Gedenken statt Heuchelei", verbunden mit dem Hashtag #einkerzen.

    Die Polizei ermittelt wegen Ordnungswidrigkeiten

    Die Ministerpräsidenten aller 16 Bundesländer hatten zum Wochenende dazu aufgerufen, zum Gedenken an die Verstorbenen der Corona-Pandemie leuchtende Kerzen ins Fenster zu stellen. Dagegen wollten die Urheber der bundesweiten #einkerzen-Aktion protestieren. Aus Sicht der Münchner Polizei ist das Abstellen von Gegenständen auf dafür nicht genehmigten Flächen eine Ordnungswidrigkeit. Das für Staatsschutzdelikte zuständige Kriminalfachdezernat hat Ermittlungen aufgenommen.

    "Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!