BR24 Logo
BR24 Logo
Suche

Suche | BR24

Artikelsuche

Suchergebnisse

Neuste Artikel

Bundespräsident spricht mit Hinterbliebenen von Corona-Opfern

    Mehr als 70.000 Menschen sind in Deutschland an Corona gestorben– laut Bundespräsident Steinmeier eine "erschütternde Dimension". Er setzt sich für mehr öffentliches Gedenken an die Toten und Mitgefühl für die Hinterbliebenen ein.

    Gedenkgottesdienst für Opfer der Corona-Pandemie
    • Artikel mit Video-Inhalten

    Bischof Franz Jung hat am Samstag einen Gottesdienst zum Gedenken an die Opfer der Corona-Pandemie im Würzburger Kiliansdom gefeiert. Etwa 100 Gläubige versammelten sich unter Einhaltung der Hygienevorgaben, um gemeinsam zu gedenken.

    Bundesweite Gedenk-Gottesdienste für Corona-Opfer

      Am Samstag finden bundesweit Gottesdienste im Gedenken an die Opfer der Corona-Pandemie statt. Auch in vier bayerischen Bistümern beten Bischöfe und Gläubige für Verstorbene und deren Angehörige.

      Ein Jahr danach: Gedenken an Anschlag von Hanau am Untermain
      • Artikel mit Audio-Inhalten

      Der rassistische Anschlag von Hanau jährt sich zum ersten Mal. Am 19.02.20 hatte der 43-jährige Deutsche Tobias R. neun Mitbürger mit ausländischen Wurzeln erschossen – direkt vor unserer Haustür. Ein Rückblick und Zeichen der Solidarität.

      Junge Juden - zwischen Gedenken und dem Wunsch nach Normalität
      • Artikel mit Video-Inhalten

      Gut 75 Jahre nach der Befreiung des KZ Auschwitz sitzen junge Menschen jüdischen Glaubens in Bayern noch immer zwischen den Stühlen: Zwischen einer ersehnten Normalität einerseits und der Befangenheit, die das Wort "Jude" bei vielen auslöst.

      Corona-Tote: Münchner Jesuiten bieten ersten festen Gedenkort
      • Artikel mit Video-Inhalten

      Jeden Tag sterben noch immer hunderte Menschen in Deutschland am Zusammenhang mit dem Coronavirus. In der Münchner Jesuitenkirche St. Michael gibt es jetzt erstmals einen festen Ort, an dem ganz bewusst der Corona-Toten gedacht wird.

      Mahnung beim Holocaust-Gedenken: "Dort zupacken, wo es weh tut"
      • Artikel mit Video-Inhalten

      1.700 Jahre deutsch-jüdisches Leben – in diesem Zeichen stand das Bundestags-Gedenken an die Holocaust-Opfer. Redner warnten vor einem erstarkenden Antisemitismus. Die Spitzen des Staates versammelten sich um eine alte Thora-Rolle aus Bayern.

      Vernachlässigte Opfer-Orte: KZ-Gedenkstätte Dachau in Geld-Not

        Die Zeitzeugen werden immer weniger. Umso wichtiger werden die Gedenkstätten, um an die Verbrechen der Nationalsozialisten zu erinnern. Doch gerade bei den Opfer-Orten liegt einiges im Argen. Es fehlt an Geld und Wertschätzung durch die Politik.

        Holocaust-Gedenktag am neuen Mahnmal in Würzburg
        • Artikel mit Video-Inhalten

        Der Bayerische Landtag hat am "DenkOrt Deportationen" in Würzburg an die Opfer des Nationalsozialismus erinnert. Hintergrund dieses Gedenktages ist die Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz vor 76 Jahren.

        #Lichtfenster: Gedenken an Covid-19-Tote
        • Artikel mit Audio-Inhalten
        • Artikel mit Video-Inhalten

        Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier ruft die Menschen in Deutschland dazu auf, Lichter für die Corona-Toten anzuzünden und ins Fenster zu stellen - zur Aktion #Lichtfenster. Auch die Planungen für eine Gedenkfeier nehmen langsam Formen an.