BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

Rindvieh gesucht: Ochs beim Schlachter im Donaumoos ausgebüxt | BR24

© BR/Veronika Scheidl

Gesucht wird: ein dunkelbraunes Rindvieh! (Symbolbild)

33
Per Mail sharen

    Rindvieh gesucht: Ochs beim Schlachter im Donaumoos ausgebüxt

    Im Donaumoos ist ein Ochs entlaufen. Seit Freitag wird nach ihm gesucht – sogar mit Polizeihubschrauber. Spaziergänger, die den Ochs sehen, sollten sich auf keinen Fall als Tierfänger versuchen, warnt die Polizei.

    33
    Per Mail sharen
    Von
    • Günther Rehm

    Wer kann es ihm verdenken? Beim Ausladen beim Schlachter ist am Freitagnachmittag in Niederarnbach, einem Ortsteil von Brunnen im Landkreis Neuburg-Schrobenhausen, ein Ochse ausgebüxt. Der zirka 500 Kilo schwere und zwei Jahre alte Tier lief Richtung Brunnen davon. Daraufhin begann eine großangelegte Suchaktion mit Jägern, mehreren Streifen der umliegenden Polizeidienststellen und einem Hundeführer.

    Feuerwehr sucht mit Drohne mit Wärmebildkamera

    Die Freiwillige Feuerwehr Schrobenhausen flog das Gebiet zwischen Niederarnbach, Brunnen und Karlshuld mit einer Drohne mit Wärmebildkamera ab. Der dunkelbraune Ochse blieb verschwunden, die Suche wurde gegen 21 Uhr am Freitag eingestellt.

    Vielversprechende Spur in den Pobenhausener Raum

    Am Samstag wurde die Suche intensiviert. Die Polizei flog das Gebiet sogar mit einem Hubschrauber ab. Am Boden suchten Beamte mit Hunden und – laut Polizei – "mehrere hochmotivierte Jäger" mit ihren spezialisierten Nachsuchehunden nach dem Rindvieh. Einer der Jäger konnte auch eine vielversprechende Spur ausfindig machen und diese bis in den Pobenhausener Raum verfolgen. Hier, bei Karlskron, verlor sich dann jedoch die Fährte.

    Bullen auf keinen Fall anlocken

    Auch am Sonntag suchen Polizei und Jäger weiter nach dem Flüchtigen. Da angesichts des schönen Wetters voraussichtlich wieder viele Spaziergänger im Donaumoos unterwegs sein werden, hofft die Polizei, dass der Ochs im Laufe des Tages gesichtet wird. Wer das Tier entdeckt, sollte auf keinen Fall versuchen, es anzulocken, sondern in sicherem Abstand bleiben und entweder bei der Polizei in Schrobenhausen unter der 08252 / 8 97 50 anrufen oder die 110 wählen.

    Anmerkung der Redaktion: In einer früheren Version dieses Artikels war von einem "Bullen" die Rede. Da das gesuchte Tier jedoch kastriert ist, muss es korrekt "Ochs" heißen.

    "Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!