BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

Polizei befreit Hund aus heißem Auto | BR24

Per Mail sharen

    Polizei befreit Hund aus heißem Auto

    Die Münchner Polizei hat am Samstagnachmittag einen kleinen Hund aus einem geparkten Auto befreit. Demnach fiel das Fahrzeug der Verkehrsüberwachung auf, weil immer wieder die Alarmanlage anging. Von Lena Deutsch und Agnes Popp

    Per Mail sharen

    Rund 30 Grad waren es am Samstagnachmittag in München - in einem geparkten Auto dürfte es noch um einiges heißer gewesen sein. Trotz der Hitze hat ein Mann seinen Hund im geparkten Auto zurückgelassen. Das Tier musste von der Polizei befreit werden.

    Hund sprang aufgeregt hin und her

    Nach Angaben der Polizei wurde die Verkehrsüberwachung auf das Fahrzeug aufmerksam, weil immer wieder die Alarmanlage ausgelöst wurde. Im Innenraum bemerkten die Mitarbeiter dann den Lhasa Abso Mischling. Das Tier sprang im Auto hin und her und aktivierte so immer wieder die Alarmanlage.

    Besitzer zeigt keine Einsicht

    Die verständigten Polizisten nahmen den Hund schließlich durch das halbgeöffnete Schiebedach aus dem heißen Auto. Da der Wagen falsch geparkt war, bekam der Fahrer einen Strafzettel, mit dem Vermerk, wo sich sein Hund befindet. Etwa eine halbe Stunde später holte der 40-Jährige - ein amerikanischer Tourist - seinen Hund ab. Er zeigte sich wenig einsichtig, dass die Polizei das Tier aus dem Auto geholt hatte.