BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite
© BR
Bildrechte: BR/Anke Gundelach

Corona-Regeln wie Maskenpflicht und Abstände konnten dem 35. Kissinger Sommer nichts anhaben: Das Klassikfestival war ein voller Erfolg! Für viele Künstlerinnen und Künstler war der Auftritt der erste nach vielen Monaten.

Per Mail sharen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Kissinger Sommer: Klassikfestival trotz Corona ein voller Erfolg

Corona-Regeln wie Maskenpflicht und Abstände konnten dem 35. Kissinger Sommer nichts anhaben: Das Klassikfestival war ein voller Erfolg! Für viele Künstlerinnen und Künstler war der Auftritt der erste nach vielen Monaten.

Per Mail sharen
Von
  • Anke Gundelach

Mit einem Konzert der Bamberger Symphoniker mit Chefdirigent Jakub Hrůša und dem Solisten Ray Chen an der Violine ist am Sonntagabend der 35. Kissinger Sommer zu Ende gegangen. Coronabedingt war das Programm in diesem Jahr mit insgesamt 29 Konzerten reduziert, in den Konzertsälen waren die Zuschauerreihen ausgedünnt. Abstände mussten eingehalten werden, es herrschte Maskenpflicht.

Klassikkonzerte per Public Viewing

Einige Orchesterkonzerte wurden doppelt gespielt und live in den Innenhof des historischen Luitpoldbads sowie per Lautsprecher in die Fußgängerzone und den Rosengarten übertragen. Auch das Abschlusskonzert genossen viele Besucher in der Abendsonne beim Public Viewing. Dieses Angebot, das sehr gut ankam, soll in Zukunft weitergeführt werden, versprach Bad Kissingens Oberbürgermeister Dirk Vogel. Er hofft, damit auch neue Gäste für den Kissinger Sommer zu gewinnen.

© BR/Anke Gundelach
Bildrechte: BR/Anke Gundelach

Public Viewing beim Abschlusskonzert des Kissinger Sommers

Abschied für Intendant Tilman Schlömp

Für Intendant Tilman Schlömp schlug am Sonntagabend die Stunde des Abschieds. Sein Vertrag ist nach fünf Jahren ausgelaufen. Bereits seit Februar arbeitet er für den Deutschen Musikrat in Bonn, wo er das Förderprogramm "Landmusik" leitet. Er habe immer gerne für den Kissinger Sommer gearbeitet, ein Hauch Melancholie sei dabei, sagte Schlömp nach dem Abschlusskonzert. Er freue sich jetzt aber auch auf seine neuen Aufgaben und sei sich sicher, dass das Festival in guten Händen ist.

Neuer Intendant wird Alexander Steinbeis

Seinen Nachfolger Alexander Steinbeis lobte Tilman Schlömp als "sehr kunstsinnigen, kreativen und menschlich angenehmen Intendanten" und sagte: "Ich hoffe, die Bad Kissinger behandeln ihn gut". Mit dem Verlauf seines letzten Kissinger Sommers zeigte sich Schlömp zufrieden und sagte selbstironisch: "Zum ersten Mal in meiner Intendanz ausverkaufte Konzerte, das ist doch super!". Gut 7.000 Tickets waren laut Kissinger Sommer Büro im Angebot, 5534 davon wurden verkauft. 14 Veranstaltungen waren ausverkauft.

Erste Konzerte nach Corona-Zwangspause

Allgemein war während der Festivalwochen seit dem 20. Juni sowohl im Publikum als auch auf der Bühne die Freude darüber zu spüren, dass nach der langen Corona-Zwangspause überhaupt wieder Konzerte stattfinden konnten. Für viele Künstlerinnen und Künstler war der Auftritt beim Kissinger Sommer der erste nach vielen Monaten. Es wäre eigentlich die 36. Ausgabe des Klassikfestivals gewesen. Wegen Corona musste der Kissinger Sommer 2020 allerdings abgesagt werden.

"Hier ist Bayern": Der BR24 Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!