Der umgestürzte Kran
Bildrechte: vifogra

Der umgestürzte Kran

Per Mail sharen
Artikel mit Audio-InhaltenAudiobeitrag

Baukran stürzt auf Industriegebäude: Millionenschaden

In Mainburg ist ein Baukran in zwei Industriegebäude gestürzt. Der Sachschaden wird auf mehrere Millionen Euro geschätzt. Die genaue Ursache für den Unfall ist noch unklar. Menschen wurden nicht verletzt.

Über dieses Thema berichtet: Regionalnachrichten aus Niederbayern am .

Großeinsatz für die Feuerwehr und das Technische Hilfswerk am Sonntag in Mainburg im Landkreis Kelheim. Dort ist ein Baukran auf zwei Industriegebäude gestürzt. Der Sachschaden beträgt wohl mehrere Millionen Euro.

Gebäudeteile müssen gestützt werden

Als der Baukran auf den Industriekomplex krachte, sind laut Polizei zwei Gebäude stark beschädigt worden. Leitungen seien dabei kaputtgegangen und auf mindestens einem Gebäude habe der Kran auch eine Photovoltaikanlage zerschlagen. Dadurch kam es zu Kurzschlüssen, Rauch stieg auf. Ein Brand konnte durch die Feuerwehr verhindert werden.

Teile der Gebäude mussten durch einen Statiker überprüft, gesperrt und danach teilweise abgestützt werden.

Möglicherweise ist der Boden unter dem Kran weggesackt

Der Kran selbst wurde komplett zerstört, Menschen wurden ersten Erkenntnissen zufolge nicht verletzt.

Warum der Kran kippte und dann auf das Gebäude stürzte, ist noch unklar. Möglicherweise sei der Boden abgesackt, auf dem der Kran zunächst noch stand, sagte der Polizeisprecher. Die Ermittlungen dazu laufen.

In Mainburg ist ein Baukran in zwei Industriegebäude gestürzt. Der Sachschaden wird auf mehrere Millionen Euro geschätzt. Menschen wurden nicht verletzt. Die Unfallursache war zunächst nicht klar, aber es gibt neue Hinweise.
Bildrechte: BR
Artikel mit Video-InhaltenVideobeitrag

In Mainburg ist ein Baukran in zwei Industriegebäude gestürzt.

"Hier ist Bayern": Der BR24 Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!