BR Fernsehen - Wir in Bayern


78

Wir in Bayern | Rezept Spekulatius-Zimt-Parfait mit Glühweinbirnen

Franzi Schweiger hat ein raffiniertes Rezept für ein Weihnachts-Dessert: ein Spekulatius-Zimt-Parfait mit Glühweinbirnen. Wenn Sie die Spekulatius selber machen, sollten Sie den Teig schon am Vortag ansetzen.

Stand: 16.12.2020 12:49 Uhr | Archiv

Spekulatius-Zimt-Parfait mit Glühweinbirnen Format: PDF Größe: 186,38 KB

Zubereitungszeit: Wenn Sie die Spekulatius selber machen, sollten Sie den Teig am Vortag zubereiten. Auch die Birnen müssen über Nacht ziehen und das Parfait über Nacht im Gefrierschrank kühlen.

für 4 Personen

Spekulatius klassisch (ca. 30 Stück)

  • 100 g Butter
  • 180 g Zucker
  • 2 Eier
  • ½ TL gemahlener Zimt
  • 1 Msp. gemahlene Nelken
  • 1 Msp. gemahlener Kardamom
  • 1 Msp. Ingwerpulver
  • 1 Msp. gemahlene Macisblüten
  • 1 Msp. gemahlenes Zimt
  • einige Tropfen Bittermandelöl
  • 1 Prise Meersalz
  • 125 g gemahlene Mandeln
  • 250 g Mehl
  • ½ Pck. Backpulver

Zubereitung
Zimmerwarme Butter mit Zucker und Ei in der Küchenmaschine schaumig rühren. Alle Gewürze wie Zimt, Nelken, Kardamom und Ingwer sowie Salz dazugeben, langsam das gesiebte Mehl unterrühren, anschließend die Masse mit der Hand glatt kneten. Den Teig zugedeckt über Nacht ruhen lassen. Den Teig am nächsten Tag durchkneten und auf einer bemehlten Arbeitsplatte 3-4 mm dick auswellen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen und die Spekulatius im vorgeheizten Backofen bei 175 Grad Umluft ca. 12-14 Minuten knusprig goldgelb backen.

Tipp

Wem das zu aufwändig ist, kann auch fertige Spekulatius kaufen.

Glühweinbirnenperlen

  • 500 ml Primitivo (Wein)
  • 70 g Zucker
  • 1 kleine Stange Zimt
  • 2 Stücke Nelken
  • 2 Stücke Kardamom
  • 1 Sternanis
  • Abrieb von ¼ unbehandelten Orangenschale
  • 4 Birnen

Zubereitung
Die Birnen schälen und mit dem Parisienne-Ausstecher (ein Parisienne-Ausstecher ist eine Art Eisportionierer, mit dem Sie kleine Kugeln ausstechen können) Kugeln ausstechen. Den Wein mit den Gewürzen einmal kurz zum Kochen bringen, vom Herd ziehen, die Kugeln hineinlegen und über Nacht ziehen lassen. Den Rest des Glühweins zum Dessert genießen.

Spekulatiusparfait

  • 1 Bio-Ei, Größe L
  • 3 Eigelbe, von Bio-Eiern Größe M
  • 125 g Zucker
  • 2 Msp. Zimt
  • 1 Prise Meersalz
  • 500 ml Sahne, geschlagen
  • 150 g Spekulatius
  • 20 ml Rum

Zubereitung
Sahne schlagen und kühl stellen. Beliebige Formen mit Klarsichtfolie auslegen, z. B. Tassen oder eine Gugelhupfform, Rehrückenform etc. Man kann auch gut Silikonformen benutzen, das erleichtert das Stürzen des Parfaits. Die Eier mit Zucker und Zimt über dem Wasserbad warm schlagen, bis sich der Zucker aufgelöst hat; die Masse in der Küchenmaschine anschließend kalt schlagen. Den Spekulatius in einer Schüssel zerbröseln und mit dem Rum mischen. Unter die dicke Eimasse abwechselnd die geschlagene Sahne und den Spekulatius unterheben und in die vorbereiteten Formen füllen. Über Nacht in den Gefrierschrank stellen.

Anrichten
Spekulatiusparfait aus der gewählten Form lösen und wenn nötig, in Scheiben schneiden. Glühweinbirnenperlen zum Dessert geben und wer möchte, den restlichen Glühwein dazu servieren.

Viel Spaß beim Nachmachen wünscht Franzi Schweiger!


78