BR Fernsehen - Wir in Bayern


28

Wir in Bayern | Rezepte Panzanella mit Auberginenklößchen und Joghurt-Minz-Soße

Was machen mit dem Brot vom Vortag? Deborah Ferrini Kreitmair hat im Rezeptbuch ihrer Oma geblättert und einen Brotsalat entdeckt. Zur römischen Panzanella gibt’s frittierte Auberginenklößchen und Joghurt-Minz-Soße.

Stand: 13.05.2020 | Archiv

Panzanella mit Auberginenklößchen und Joghurt-Minz-Soße | Bild: BR

Panzanella mit Auberginenklößchen und Joghurt-Minz-Soße Format: PDF Größe: 177,23 KB

Rezept für 4 Personen

Panzanella (Brotsalat)

  • 500 g Landbrot (weiß) vom Vortag, in mundgerechte Stücke gerissen
  • 1 Zwiebel, geschält, in Ringe geschnitten
  • 3 große Tomaten, gewürfelt
  • 1 große Gurke oder 2 kleine Landgurken, geschält, gewürfelt
  • 1 EL Kapern
  • 10 schwarze Oliven, halbiert, entsteint
  • 1 Handvoll Basilikum, klein geschnitten
  • 80 ml Weißweinessig
  • 300 ml Wasser, kalt
  • Olivenöl
  • Salz, Pfeffer

Zubereitung
In einer Schüssel das Brot, Essig und das kalte Wasser mit den Händen gut vermischen und zugedeckt 15 Minuten ziehen lassen. Wenn nötig eventuell mehr Wasser zugeben, das Brot muss richtig nass sein. Nach dem Ziehen mit den Händen lockern und die Flüssigkeit leicht ausdrücken. Das Brot in eine zweite Schüssel geben.

Die Zwiebel 15 Minuten in eine Schüssel mit kalten Wasser und ½ TL Salz legen, abgießen und auf einem sauberen Geschirrtuch trocknen lassen. So kann man die Schärfe der Zwiebel etwas mildern. Tomaten, Gurken, Zwiebeln, Kapern, Oliven und Basilikum zum Brot geben und gut vermischen, am besten mit den Händen. Anschließend mit Olivenöl, Salz und Pfeffer würzen. Nach Geschmack noch etwas Essig dazu geben. Den Salat eine Stunde kühlen. Der Salat schmeckt auch sehr gut am nächsten Tag.

Tipp

Man kann auch nach Geschmack Thunfisch, Eier, Sellerie oder grüne Bohnen sowie Paprika zum Salat geben.

Auberginenklößchen

  • 800 g Auberginen, in ca. 1 cm große Würfel geschnitten
  • 100 g Kartoffel, gekocht, abgekühlt, gepresst
  • 1 Knoblauchzehe, gepresst
  • 80 g Parmesan, gerieben
  • 1 Ei (für die Mischung) + 1 Ei, verquirlt
  • 1 Handvoll Petersilie, fein geschnitten
  • 1 EL Olivenöl
  • 120 g Mozzarella, in kleine Würfel geschnitten
  • 3 EL Mehl
  • Ca. 100 g Semmelbrösel für die Mischung + ca. 150 g zum Panieren
  • Sonnenblumenöl zum Frittieren
  • Salz, Pfeffer

Zubereitung
Die Auberginen in einen Topf mit kochendem Wasser geben und etwa fünf Minuten kochen lassen, dann abgießen. Die Würfel nach dem Kochen stark ausdrücken, um das Wasser zu entfernen und dann sehr fein hacken. Die gehackten Auberginenwürfel in einer Schüssel mit Kartoffel, Knoblauch, Ei, Parmesan, Petersilie, Olivenöl, Salz und Pfeffer gut vermengen. Semmelbrösel vorsichtig zugeben, die Masse soll nicht zu trocken werden.

Aus dieser Masse Klößchen formen, eine Mulde in der Mitte machen und einen Würfel Mozzarella hineingeben und verschließen. Dann panieren, d.h. erst in Mehl wenden, dann ins verquirlten Ei und zum Schluss in den Semmelbröseln wälzen. In einem Topf das Öl erhitzen und die Klößchen portionsweise frittieren, bis sie goldgelb sind. Auf Küchenpapier abtropfen lassen.

Joghurt-Minz-Soße

  • 300 g Joghurt, 3,5% Fett
  • 1 EL Wasser, kalt
  • 1 Knoblauchzehe, gepresst
  • 1 Bd. frische Minze, fein geschnitten
  • 2 EL Olivenöl
  • Salz, Pfeffer

Zubereitung
Alle Zutaten vermischen und die Soße eine Stunde kühl stellen.

Anrichten
Panzanella mit Auberginenklößchen und Joghurt-Minz-Soße auf Tellern anrichten und gleich servieren.

Viel Spaß beim Nachkochen wünscht Deborah Ferrini Kreitmair!


28