BR Fernsehen - Wir in Bayern


98

Wir in Bayern | Rezept Giersch-Nocken mit Parmesancreme

Haben Sie Giersch im Garten? Dann freuen Sie sich. Denn Franzisca Jacobs zaubert aus dem vermeintlichen Unkraut aromatische Nocken. Das Ganze rundet sie mit einer feinen Parmesancreme ab.

Stand: 22.06.2021 | Archiv

Giersch-Nocken mit Parmesancreme Format: PDF Größe: 167,16 KB

Für 4 Personen

Giersch-Nocken

  • 200 g frischer Giersch (Wildkraut), alternativ: Brennnesseln oder frischer Spinat
  • 1 Bd. Petersilie
  • 250 g trockenes Weißbrot
  • 200 ml Milch
  • 2 Eier
  • 3-4 EL Mehl
  • 2 Zehen Knoblauch, geschält, fein geschnitten
  • Abrieb einer Zitrone
  • 100 g Butter
  • Salz, Pfeffer, Muskatnuss

Zubereitung
Giersch und Petersilie waschen und ein wenig abtropfen lassen. Mit Knoblauch in einer Pfanne mit ein wenig Öl anschwitzen und zusammenfallen lassen. Alle Feuchtigkeit verkochen lassen, so dass der Giersch möglichst trocken wird. Auskühlen lassen, dann fein hacken oder mixen. Einen großen Topf mit Salzwasser aufstellen. Die Milch in einem kleinen Topf erwärmen, gleich mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen. Das Weißbrot in kleine Würfel schneiden, in eine Schüssel geben, mit der warmen Milch gründlich übergießen und abgedeckt stehen lassen. Gelegentlich rühren, damit auch das ganze Brot weich wird. Eier trennen. Giersch, Zitronenabrieb und zwei Eigelb zugeben und vermengen. Das Eiweiß zu festem Schnee schlagen und vorsichtig unterheben. Das Mehl durchsieben und auch vorsichtig unterheben. Nochmals abschmecken. Das Salzwasser sollte simmern. Mit zwei großen Löffeln Nocken formen und langsam in das Wasser gleiten lassen. Die Nocken brauchen ca. 5 Minuten, bis sie gar sind. In einer Pfanne die Butter schmelzen. Die Nocken mit einer Schaumkelle aus dem Wasser nehmen, etwas abtropfen lassen und dann von allem Seiten in der Butter anbraten.

Tipp

Wer keinen Giersch im Garten hat, kann alternativ auch Brennnesseln oder frischen Spinat verwenden.

Parmesancreme

  • 1 kleine Zwiebel, geschält, klein geschnitten
  • 2 Zehen Knoblauch, geschält, klein geschnitten
  • Öl zum Braten
  • 1 Schuss Weißwein
  • 250 ml Sahne
  • 50 g fein geriebener Parmesan
  • 2 TL Speisestärke
  • Salz, Pfeffer, Zucker, Muskat

Zubereitung
Zwiebeln und Knoblauch in Öl bei mittlerer Hitze ohne Farbe anschwitzen. Ein wenig salzen und zuckern und mit dem Weißwein ablöschen. Die Flüssigkeit verkochen lassen und dann die Sahne zugeben. Langsam erhitzen und unter ständigem Rühren den Parmesan zugeben. Ein paar Minuten zusammen köcheln lassen und rühren, damit es nicht anbrennt. Die Stärke mit einem Schuss Wasser glatt rühren und in die Parmesansahne einrühren, kurz aufkochen lassen. Die Masse soll dicklich werden wie Pudding. Dann in einem Mixer zu einer glatten, samtigen Masse mixen.

Tipp

Wer keinen Weißwein verwenden will, kann ihn durch Brühe oder Wasser mit einem Schuss Essig ersetzen.

Anrichten
Einen großen Löffel der Parmesancreme in einen tiefen Teller geben und ein wenig verstreichen. Die Nocken daraufsetzen. Mit ein wenig geriebenem Parmesan und einem Blatt Giersch oder Petersilie garnieren.

Franzisca Jacobs wünscht einen guten Appetit!


98